Benefizkonzert für die DRK-Auslandshilfe in Alpen

Anzeige
Alpen: DRK Unterkunft | In diesem Jahr jährt sich die Gründung des Roten Kreuzes zum 150. Mal, ein Geburtstag, der landesweit mit vielen Aktionen gefeiert wurde.

Der Schweizer Henry Dunant war mit der Idee im Jahr 1863 seiner Zeit weit voraus, als er eine Organisation gründete, die sich zur Aufgabe gemacht hatte, verwundete Soldaten zu versorgten. Mittlerweile ist das Rote Kreuz (Roter Halbmond), ein in 189 Ländern tätiges humanitäres Netzwerk und zählt in Deutschland mehr als 400.000 ehrenamtliche Helfer.

Auch wir vom DRK Alpen haben im Laufe des Jahres mit verschiedenen Veranstaltungen auf das Jubiläum aufmerksam gemacht:

- Erste-Hilfe-Aktionstag auf dem Adenauerplatz, bei der Interessierte die Reanimation an einer Puppe übten und Informationen rund um die Erste Hilfe erhielten,
- „150 Jahre Rotes Kreuz - Kein kalter Kaffee“; bei winterlichen Temperaturen wurden frierenden Bahnfahrende am Alpener Bahnhof mit warmen Getränken versorgt,
- Tanz in den Mai auf unserem DRK-Gelände, zu dem wir viele hundert Gäste begrüßen durften.

Um das Jubiläumsjahr am Internationalen Welttag des Ehrenamtes gebührend abzuschließen, fand am 05.12.2013 um 20.00 Uhr in der DRK Unterkunft auf der Bruckstr. 97 in Alpen ein vorweihnachtliches Benefizkonzert statt. Das Akkordeon Orchester Veen sowie der Chor „Da Capo“ aus Borth-Wallach führten mit einem musikalisch anspruchsvollen Programm durch einen unterhaltsamen Abend und begeisterte das Publikum. Neben Klassikern wie „Ich war noch niemals in New York“ oder ein Medley aus dem Musical Starlight Express, wurde auch „Tage wie dieser“ von den Toten Hosen zum Besten gegeben. Im zweiten Teil des Abends sorgten dann weihnachtliche Stücke für besinnliche Stimmung.

Der Eintritt war kostenlos, allerdings bat das DRK Alpen um eine Spende zur Unterstützung der Kampagne „Stille Katastrophen“ der DRK Auslandshilfe. Diese hilft Opfern von Unterernährung in Burkina-Faso, Ebola-Epidemien in Uganda, Wirbelstürmen in Bangladesch, Erdbeben in Tadschikistan und Überschwemmungen in Ecuador, um nur einige der vielen von uns unbemerkten Katastrophen zu nennen, die jedoch tausenden Menschen das Leben kostet.

Die Grundlage für die gesammelten Spenden legte die Firma Lemken. Herr Viktor Lemken übergab einen Spendenscheck, welchen der Bereitschaftsleiter des DRK Alpen, Sascha van Beek, dankbar entgegennahm.

Das DRK Alpen bedankt sich bei allen Sängern und Musikern die zum Gelingen des Abends beigetragen haben und natürlich bei allen Gästen und Spendern, die mit ihrem Beitrag die Arbeit der DRK Auslandshilfe unterstützen.

(Text: André Schulz)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.