Jahresrückblick 2014 der Porschefreunde Niederrhein

Anzeige
Sylvester ist die Zeit der Jahresrückblicke. Dieser guten Tradition wollen sich auch die Porschefreunde Niederrhein anschließen.

Auch das auslaufende Jahr 2014, immerhin schon das zweite aktive Jahr seit Gründung der Porschefreunde Niederrhein, war wieder mit vielen gemeinsamen Erlebnissen und Highlights gefüllt:
Angefangen mit einer spannenden Gänseexkursion am Niederrhein unter dem Motto „Gans nah…!“ und dem sehr informativen Besuch beim Team von Frikadelli am Nürburgring im Januar, weiter über ein schönes gemeinsames Wochenende in Hamburg mit Besichtigung des „Prototyp“ Automuseum im Februar, ging es dann im März im Lehrstollen in Kamp-Lintfort mit den Kumpeln „unter Tage“.
Im April stand dann nicht nur ein Besuch beim Automobilbauer Tesla, nebst teils beeindruckender Probefahrt mit dem „Elektroauto“, in Düsseldorf auf dem Programm. Gleich am nächsten Tag konnten die Porschefreunde ihre eigenen Porsche Fahrzeuge auf dem Gelände der Verkehrswacht in Rheinberg in zahlreichen Übungen an ihre Grenzen führen. Bei Kaiserwetter, oder besser „PFN-Wetter“, erlebten die PFN dann die Saisoneröffnung 2014 mit einer wunderschönen Ausfahrt mit mehr als 40 Fahrzeugen durch die niederrheinische Heimat und einem abschließendem Kaffetrinken auf dem Moerenhof in Xanten-Marienbaum. Ende April wurden die Porschefreunde dann, unter dem Motto „Born to be Wild“, alle ein wenig zu Easy Ridern beim Besuch von Thunderbike Harley Davidson und anschließendem Stammtisch im Roadhouse in Hamminkeln.
Ein ganz besonderes Ereignis stand am 1. Mai auf dem Programm: der Club Day der Porschefreunde auf der Trabrennbahn in Dinslaken. Hier folgte ein Highlight dem nächsten: neben einem wunderschönen und beeindruckenden Stand der Porschefreunde Niederrhein, mit Renntruck und einem Porsche 904 konnten die Porschefreunde und ihre Besucher bei herrlichstem „PFN-Wetter“ gemeinsam einen wunderbaren Tag mit PFN-Torte, Thunderbike Harley-Davidson, tollen Kontakten und vielen Pokalen in den unterschiedlichsten Kategorien verleben. Weiter ging es im Mai noch „Rennsportluft“ schnuppern bei den Porsche Days in Spa und Ende des Monats dann, unter dem Motto „Ne discere cessa!“, in den APX in Xanten.
Der Juni komplettierte das Programm des ersten Halbjahres 2014 mit dem Besuch des Porsche Treffen in der Düsseldorfer Classic Remise, dem über 40°C heißen Besuch bei Cars & Coffee in Dinslaken und der Weserberglandtour bei der die Porschefreunde das große Vergnügen hatten die exklusive und private Fahrzeugsammlung der Familie Grundmann in Hessisch-Oldendorf zu bewundern und dann, nach einer wunderbaren Übernachtung in den historischen Gemäuern der Trendelburg, die tollen Straßen des Weserberglands zu erfahren. Ende Juni ging es für die Porschefreunde dann noch, mit einem Zwischenstop und einem wunderbaren Abendessen im Fischrestaurant direkt am Steinhuder Meer, in die Autostadt und das Ritz-Carlton nach Wolfsburg.
Aber auch das zweite Halbjahr hatte viel zu bieten und startete im Juli mit dem Besuch beim Sommerfest des Mikado, einem privaten Wohnheim für autistische Menschen in Alpen-Bönninghardt. Im August ging es dann unter dem Motto „Junge Porschefreunde im Alten Land“ zu einem wunderschönen Wochenende in die bekannte Obstregion südlich der Elbe bei Hamburg. Neben einem Besuch auf einem der zahlreichen Obsthöfe, stand natürlich auch die Stadtführung in Stade sowie die Erkundung von Jork auf dem Programm. Ende August gab es dann, auf Einladung der Firma Race Events, die einmalige Gelegenheit hinter die Kulissen eines VLN Rennens auf dem Nürburgring zu blicken. Neben der Sprecherkabine und einem kurzen Plausch mit Kultkommentator „Olli“ Martini stand auch der Besuch des Race Control Centers, sowie des VIP-Bereichs und natürlich auch der Boxengasse auf dem Programm. Die Highlights im September waren dann die aktive Beteiligung am Sommerfest der Lebenshilfe e.V. in Rees, eine sportliche Ausfahrt „Rund um den Nürburgring“ unter Aufsicht eines echten Fahrlehrers, sowie das „1. Internationale Kartevent der PFN“ in Oberhausen, bei dem die „Porschepiloten“ ihr Können auf den Karts und in engen Kurven unter Beweis stellen und um zahlreiche Pokale kämpfen konnten.
Im Oktober ging es dann zu einer sehr interessanten Porsche Werksbesichtigung in das „Maranello“ eines jeden Porschefahrers nach Stuttgart, verbunden mit dem Besuch des Porsche Museum und des Meilenwerk in Böblingen. Der November bot den PFN und ihren Freunden aus dem Bergischen Land dann eine Werksführung im ehemaligen Karmann Werk in Osnabrück, in dem heute nicht nur das VW Golf Cabrio sowie der Porsche Boxster und Cayman gefertigt werden, sondern im eigenen Presswerk auch Karosserieteile für den gesamten VW-Konzern. Zum Jahresabschluss trafen sich die Porschefreunde Mitte Dezember noch zu einer romantischen Weihnachtsfeier im Gewölbesaal der Burg Boetzelaer in deren historischem Gemäuer nicht nur gemeinsam gefeiert, sondern später auch in den herrschaftlichen Suiten standesgemäß genächtigt wurde. Und schließlich steht für heute, am letzten Tag des Jahres 2014, auch noch die gemeinsame PFN Sylvesterfeier in der Xantener Rheinfähre auf dem Programm.
Auch für 2015 haben die Porschefreunde Niederrhein schon wieder zahlreiche Aktivitäten geplant. Ganz nach ihrem Motto: „Porschefreunde Niederrhein – Die Gemeinschaft von und für Porschefahrer am Niederrhein.“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.