Jugendfeuerwehr-Kreiszeltlager in Alpen

Anzeige
  Alpen: Sportplatz |

Vom 29. August bis zum 1. September 2013 fand das diesjährige Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Kreises Wesel statt.

Anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums richtete die Jugendfeuerwehr Alpen es in diesem Jahr aus. Das Lager fand auf dem Sportplatz der Viktoria Alpen, Fürst-Bentheim-Straße in Alpen, statt. Rund 350 Teilnehmer nahmen an dem Zeltlager teil.
Einmal im Jahr treffen sich die 13 Jugendfeuerwehren des Kreises Wesel zu einem Zeltlager. Dieses findet immer am letzten Wochenende der NRW-Sommerferien statt und soll sowohl die Gemeinschaft innerhalb der einzelnen Jugendfeuerwehren als auch zwischen den verschiedenen Gruppen stärken. Jedes Jahr ist das Zeltlager in einer anderen Kommune des Kreises Wesel. Ausrichter und Organisator ist die jeweilige Jugendfeuerwehr. Diese kümmert sich neben dem Platz mit entsprechenden Einrichtungen auch um das Essen und ein spannendes Programm. 2013 war es die Jugendfeuerwehr Alpen - sie feierte damit ihr 50-jähriges Bestehen.
Abwechslungsreiches Programm und eine gute Infrastruktur
Mittwochnachmittag, 28. August 2013, bauten die einzelnen Jugendfeuerwehren bereits ihre Zelte und Pavillons auf. Die Anreise aller Teilnehmer erfolgte sukzessive am Donnerstagmittag ab 14 Uhr. Abends wurde das Kreiszeltlager offiziell durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Rolf Bockstegers eröffnet. Bei der Eröffnung richteten Landrat, Bürgermeister sowie Kreisbrandmeister ein paar Worte an die teilnehmenden Jugendfeuerwehren. Im Anschluss gab es das erste Abendessen des Lagers. Um die abendliche Verpflegung kümmerten sich die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Alpen. Der Freitag begann mit dem Frühstück, das von Partnerinnen der Kameraden organisiert wurde. Vormittags fand dann der erste Programmpunkt statt. Die Jugendfeuerwehren durften in dieser Zeit ihre Mülltonne für das Mülltonnen-Rennen am Samstagabend gestalten. Hier war Kreativität gefragt. Anschließend ging es zum Mittagessen. Dieses wurde von der Burgschänke in Alpen zubereitet. Nach der Stärkung standen unterschiedlichste Workshops für die Teilnehmer bereit. Von Schreinerarbeiten und Kochen über Werksbesichtigungen bis hin zu sportlichen Aktivitäten wie Surfen und Volleyball war für jeden etwas dabei. An dem Samstag des Lagers sind die Lagerspiele bereits Tradition. Diese fordern sowohl Sportlichkeit, Allgemeinwissen, Geschicklichkeit sowie feuerwehrtechnisches Wissen und Fähigkeiten. 18 Stationen führten die Jugendfeuerwehren einmal durch den kompletten Ortskern von Alpen. Am Abend war es dann so weit: Jede Jugendfeuerwehr stellte ihre ganz eigene Mülltonne vor, erklärte das Design und was sie sich dabei gedacht haben. Anschließend ging es um Fitness, Geschicklichkeit und ein bisschen Glück. Bei dem Mülltonnen-Rennen saß der Fahrer in der Mülltonne und wurde von zwei Kameradinnen/Kameraden geschoben. Vier Hindernisse waren möglichst fehlerfrei auf der Aschebahn des Sportplatzes zu absolvieren. Die vier besten Jugendfeuerwehren trafen dann im Finale aufeinander. Anschließend konnten die Jugendlichen bei der Lagerdisco einige Bilder des Wochenendes in einer Diashow unter freiem Himmel ansehen. Zum Abschluss hatte die Jugendfeuerwehr Alpen noch eine kleine Überraschung für die Teilnehmer - ein fünfminütiges Feuerwerk anlässlich ihres Jubiläums. Am Sonntag hieß es dann leider schon wieder Abschied nehmen. Bei der Abschlussrunde ließ man die letzten Tage Revue passieren und die Jugendfeuerwehr Alpen überreichte den Lagerstein an die Jugendfeuerwehr Schermbeck, die das Kreiszeltlager 2014 ausrichten wird.
Die Jugendfeuerwehr Alpen möchte sich in diesem Zusammenhang nochmals bei allen Helferinnen und Helfern, sowie den Sponsoren und Teilnehmerinnen/Teilnehmern ganz herzlich bedanken.

Siehe auch Bericht mit Video www.feuerwehr-alpen.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
3 Kommentare
53.166
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 17.12.2013 | 20:51  
714
Michael Conrad aus Alpen | 17.12.2013 | 20:58  
31.542
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 18.12.2013 | 06:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.