Musikverein Menzelen mit Konzertreise durch Tschechien

Anzeige
Karlsbad (Tschechische Republik): Kolonade |

Alpen. Der Musikverein Menzelen 1959 e.V. reiste zu zwei Konzerten in die Tschechische Republik und konnte das internationale Publikum überzeugen. Neben zahlreichen kulturellen Eindrücken in Marienbad, Franzensbad, Loket und Karlsbad präsentierten die Musiker aus Menzelen ein abwechslungsreiches Programm.

Nach dem Stadtrundgang durch Marienbad, die als Schatzkammer der Heilquellen mit seiner schönen Architektur und romantischen Parkanlagen gilt, absolvierte das Orchester ein einstündiges Konzert in Franzensbad. Das zweite Konzert stand tags drauf in Karlovy Vary, zu Deutsch Karlsbad, auf dem Programm. Diese Stadt ist der bekannteste Kurort der Tschechischen Republik. Bei der Stadtführung erkundeten die Musiker unter anderem den „Sprudel“, die erste Karlsbader Mineralquelle, die durchschnittlich 2.000 Liter Mineralwasser pro Minute unter Druck bis in eine Höhe von 8 Metern ausstößt. In den ehrwürdigen Karlsbader Kolonnaden begeisterten sie mit klassischer Blasmusik das Publikum. Im Rahmen des internationalen Karlsbader Musikfestes konnten die Musiker eine herzliche Freundschaft zur ebenfalls angereisten Knabenkapelle Nördlingen aufbauen.
Die rundum gelungene Konzertreise war eine gute Möglichkeit für neu hinzugekommene Musiker die Kollegen besser kennen zu lernen und sich in geselliger Runde auszutauschen. Der Musikverein Menzelen probt immer dienstags von 18 bis 21 Uhr im Vereinslokal „Zur deutschen Eiche“ (Bernshuck 33, 46519 Alpen). Interessierte Musiker sind immer herzlich willkommen - Verstärkung wird in allen Registern von Holz- über Blechbläser bis hin zum Schlagzeug gesucht. Weitere Informationen gibt es beim Vorsitzenden Malte Kolodzy (Tel: 0151 24 23 52 73) oder unter www.Musikverein-Menzelen.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.