Arnsberger Jugendfeuerwehr beschließt das Ausbildungsjahr

Anzeige
  Arnsberg: Feuerwache Neheim |

Neheim. Am Samstag, den 30. November kamen die Angehörigen der Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg traditionsgemäß zum Abschluss ihres Ausbildungsjahres im Gerätehaus des Löschzugs Neheim zusammen.

Arnsbergs Stadtjugendfeuerwehrwart Tobias Jakob begrüßte alle Anwesenden und übergab anschließend das Wort an den stellvertretenden Wehrführer Martin Känzler. Dieser betonte in seinem Grußwort, dass die Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg gut aufgestellt sei. Nach einem rasanten Anstieg der Mitgliederzahlen habe die gute Ausbildung aufrechterhalten und jedem Jugendfeuerwehrmitglied ein umfangreiches Feuerwehr-Grundwissen vermittelt werden können. Martin Känzler überreichte anschließend die Leistungsabzeichen „Jugendflamme“ der Stufen 1, 2 und 3 an diejenigen Jugendlichen, die diese Auszeichnung noch nicht im diesjährigen Jugendlager überreicht bekommen hatten.

Die Jugendflamme der Stufe 1 erhielten: Benedikt Drießen, Niklas Beule, Florian Hesse, Paulina Junghölter, Dario Henseler, Timo Luckey, Sophie Wiesenthal, Björn Drawski, Nils Griese, Maximilian Hellmund, Pascal Wobbe, Marvin Zoccolan, Timo Meinert, Gilbert Hecking, Hannes Pöttgen, Baldassare Trapini, Fabian Vanderstuyf, Ajith Loganathan, David Martin und Enrico Michalczyk.

Die Jugendflamme der Stufe 2 wurde verliehen an Fabian Hermes, Yannik Bönner, Christopher Buch, Gennaro Zangaro, Phillipp Jürgens, Maximilian Janz, Cederik Kamitter, Karen Kaiser, Kevin Donne, Alexander Reimann, Fabian Dembinski, Alex Kaffine, Felix Krick und Niklas Funke.

Über die Verleihung der Jugendflamme der Stufe 3 freuen sich Niklas Westermann, Sebastian Will, Maurice Schulte, Marius Wisniewski, Christoph Gabriel und Fabian Franz.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden stets auch diejenigen Jugendfeuerwehrangehörigen besonders gewürdigt, die in den kommenden Monaten in die Einsatzabteilung übernommen werden. Auf ihren baldigen Übertritt in den Einsatzdienst können sich freuen: Niklas Westermann (Löschgruppe Wennigloh), Elena Heinemann (Löschzug Oeventrop), Maximo Böhmer (Löschzug Hüsten) und Maximilian Bertram (Löschgruppe Breitenbruch). Sie bekamen von Martin Känzler ihre Beförderungsurkunden zum Feuerwehrmann und zur Feuerwehrfrau überreicht und sind mit Vollendung des 18. Lebensjahrs automatisch Angehörige der Einsatzabteilung.

Stadtjugendfeuerwehrwart Tobias Jakob beendete den offiziellen Teil der Adventfeier mit einem Dank an das Ausbilder- und Betreuer-Team für die geleistete Arbeit im Jahr 2013, auch im Namen der Jugendfeuerwehr des Hochsauerlandkreises und der Leitung der Arnsberger Jugendfeuerwehr. Einen besonderen Dank richtete Jakob an die Kinder und Jugendlichen, welche über das ganze Jahr mit Eifer und Interesse an den Ausbildungsveranstaltungen teilgenommen haben. Abschließend wünschte er allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Zum gemütlichen Ausklang der Adventfeier ging es dann ins „Red Bowl“-Bowlingcenter nach Soest, wo für die jungen Brandschützer 14 Bowlingbahnen reserviert waren. Außerdem hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, Billard, Kicker, Airhockey oder Dart zu spielen. Zum Abschluss dieses kurzweiligen Nachmittags bekam jedes Mitglied der Jugendfeuerwehr noch ein kleines vorweihnachtliches Geschenk. Alle Beteiligten haben diesen Abschluss des Ausbildungsjahres sehr genossen und freuen sich schon jetzt auf den Wiederbeginn im nächsten Jahr.
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.