Auszeichnungen und Beförderungen bei der Arnsberger Jugendfeuerwehr

Anzeige
Arnsberg: Neheim |

Arnsberg. Am 28. November kam die Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg zu ihrer traditionellen Adventsfeier zusammen. Stadtjugendfeuerwehrwart Tobias Jakob begrüßte in der Feuerwache Neheim zunächst alle Jugendlichen und deren Ausbilder. Er berichtete aus dem ablaufenden Jahr 2015, welches mit zahlreichen Aktivitäten, darunter das Jugendlager in Schmallenberg-Grafschaft, die erstmalig veranstalteten Jugendfeuerwehr-Stadtspiele oder auch der von der RWE gesponserte Erlebnis-Tag, erneut ereignisreich war.

Achtzehn Jugendfeuerwehrangehörige bekommen „Jugendflamme“

Auch im Jahr 2015 haben wieder mehrere Jugendfeuerwehrangehörige die Prüfungen zur Erlangung des Jugendfeuerwehrabzeichens „Jugendflamme“ abgelegt. So konnte Tobias Jakob zehn Jugendfeuerwehrmitglieder mit der Jugendflamme der Stufe 1 auszeichnen, und acht Nachwuchs-Brandschützer erhielten das Abzeichen der Stufe 2.

Stadtjugendfeuerwehrwart Jakob dankte anschließend allen Ausbildern für die sehr gute Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr und den Jugendlichen für ihr stetes Engagement und ihre Begeisterung, mit der sie an den Ausbildungsangeboten teilgenommen haben. Er wünschte allen Mitgliedern und Ausbildern sowie deren Familien ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr.

Dann ergriff der stellvertretende Leiter der Arnsberger Feuerwehr Martin Känzler das Wort und ließ das Jahr 2015 aus Sicht der Wehrführung noch einmal Revue passieren. Dabei hob er besonders das Jugendlager in Schmallenberg-Grafschaft hervor, das wegen mehrerer Krankheitsfälle abgebrochen werden musste, und dankte nochmals allen Ausbildern und Betreuern für ihr umsichtiges und professionelles Verhalten.

Elf neue Einsatzkräfte stehen in den Startlöchern

Sodann konnte Martin Känzler Beförderungsurkunden an diejenigen Jugendfeuerwehrmitglieder aushändigen, die im Jahr 2015 jeweils an Ihrem 18. Geburtstag in die Einsatzabteilung der Arnsberger Feuerwehr übernommen werden und mit diesem Tag zum Feuerwehrmann oder zur Feuerwehrfrau befördert werden. Im Einzelnen sind dies: Maximilian Janz vom Löschzug Hüsten, Christoph Gabriel vom Löschzug Neheim, Niklas Spieker und Julian Bolte vom Löschzug Neheim – Standort Bachum, Jannik Bönner von der Löschgruppe Bruchhausen, Gennaro Zangaro und Christopfer Buch von der Löschgruppe Herdringen, Philipp Jürgens und Robin Hamer von der Löschgruppe Holzen sowie Dario Henscher und Paulina Junghölter von der Löschgruppe Müschede.

Anschließend ging es für die Jugendlichen und ihre Ausbilder nach Soest, wo der Nachmittag in einem Bowling-Center beim gemeinsamen Bowling, Kickern oder Billard spielen in geselliger Runde ausklang.

(Quelle: UBM Kilian Schulte, Öffentlichkeitsbeauftragter der Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.