Voßwinkeler Feuerwehr nach Verkehrsunfall im Umweltschutzeinsatz

Anzeige
Arnsberg: Am Stakelberg |

Voßwinkel. Am Sonntag, den 10. April wurde die Löschgruppe Voßwinkel der Arnsberger Feuerwehr gegen 18:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Bundesstraße 7 in Höhe des Stakelbergs in Voßwinkel alarmiert. Da die hauptamtlichen Einsatzkräfte der beiden Hauptwachen Neheim und Arnsberg zur Alarmzeit in einem Parallel-Einsatz in Arnsberg-Bruchhausen gebunden waren, wo ein Rauchmelder in einer Grundschule einen Fehlalarm ausgelöst hatte, wurden die Voßwinkeler Blauröcke zu dem zeitgleichen Verkehrsunfall entsandt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein Kradfahrer von Voßwinkel kommend in Richtung Wickede-Wimbern unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad verlor und mit diesem gegen eine abflachende Leitplanke prallte. Durch den Rückstoß geriet das Motorrad in den Gegenverkehr, wo es gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug prallte und von dort über die Straße in einen gegenüberliegenden Straßengraben rutsche. Glücklicherweise hatte sich der Kradfahrer vor dem Zusammenstoß mit dem PKW geistesgegenwärtig von seinem Fahrzeug getrennt, jedoch wurde er bei dem Unfall trotzdem schwer verletzt.

Der Motorradfahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert, und die zwölf Einsatzkräfte der Feuerwehr streuten auf der Straße ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Da diese Stoffe jedoch auch in das in dem Straßengraben befindliche Wasser gelaufen waren, wurde ein Gerätewagen Umweltschutz zur Einsatzstelle beordert und die Gefahrstoffe auf dem Gewässer mit schwimmfähigem Ölbindemittel neutralisiert. Die Bundesstraße 7 war in Höhe des Unfallortes für etwa zwei Stunden voll gesperrt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.