SelbsthilfeMobil im Sauerland- ein bewegtes Jahr 2014

Anzeige
Bei einem Treffen der Selbsthilfegruppen aus dem HSK konnte die Leiterin der Selbsthilfekontaktstelle AKIS im HSK Marion Brasch jetzt rund 100 Teilnehmer im Bürgerzentrum Arnsberg begrüßen.
An diesem Tag wurde eiin Resümee des
Projektes ,,Selbsthilfe Mobil im Sauerland" 2014 gezogen und man hatte die Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen.
Die stellvetretende Bürgermeisterin der Stadt Arnsberg Rosemarie Goldner betonte in ihrem Grußwort das besondere Engagement der AKIS und die vielfältige Arbeit der Selbsthilfegruppen im HSK.
Selbst der Bundespräsident hätte bei seinem Besuch vor ein paar Tagen in Arnsberg festgestellt das die Nachbarschaftshilfe im Sauerland besonders gut funktioniere.
Bärbel Brünger überbrachte stellvertretend für die Krankenkassen/ Krankenkassenverbände Grußworte und lobte den Vorbildcharakter der Projekte in Arnsberg und im HSK.
Marion Brasch berichtete über ca. 70 Einsätze des Selbsthilfemobils im Sauerland.
Bei so vielen Einsätzen hätte man aber auch oft die die Belastungsgrenze der Teams denen sie besonders dankte erreicht. Sie wünsche sich 2015 weiterhin die Unterstützung für die geplanten Touren im Sauerland . Besonders erfolgreich war die Einbeziehung der Komunen und deren Bürgermeistern die bei den Veranstaltungen vor Ort präsent waren.
2015 will man zweispurig fahren, nicht nur über die A46, sondern auch über die
,,Datenautobahn" Facebok, Twitter ect.
Mit der ,,Selbsthilfe News Hochsauerlandkreis" wird ein Newsletter aus der Region künftig über die Arbeit der Selbsthilfekontaktstelle und der Selbsthilfegruppen berichten.
Das Projekt wird von den Krankenkassen im Rahmen der Selbsthilfeförderung finanziert. Die Koordination übernimmt der Verband der Ersatzrankenkassen Vdek.
Bei den Touren mit dem Selbsthilfemobil im letzten Jahr hätte sie das Sauerland erst mal richtig kennen gelernt berichtete Marion Brasch verschmitzt, bevor eine Beamershow humorvoll Eindrücke von den Veranstaltungen wiedergab,und bei den Anwesenden für Schmunzeln sorgte. Denn bei aller Ernsthaftigkeit kann die Selbsthilfe auch Spass machen.
Das gute Laune Duo sorgte bei diesem Treffen für Superstimmung bis in die Abendstunden, bei Kaffee, Kuchen, Schnittchen und Getränken.
Man war sich einig das man diese gelungene Art von Treffen jährlich wiederholen sollte.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.