Neheims männliche A-Jugend mit erfolgreichem Saisonabschluss

Anzeige
Arnsberg: Sporthalle Berliner Platz |

TV Neheim 1884 vs. DJK SG Bösperde 37:33(15:14)

Samstag stand das letzte Spiel der Saison an und mit der DJK SG Bösperde kam der
Tabellenvorletzte in die heimische Sporthalle am Berliner Platz.
Dennoch ist dieser Gegner aber weitaus stärker einzuschätzen, als der Tabellenplatz
zeigt, gerade wenn der hochgewachsene Max Wergen dabei ist.

Eine direkte Manndeckung gegen ihn zu Spielbeginn, das war wohl für den Gast überraschend,
da sofort nach einer Minute das Team-Time-Out genutzt wurde, ließ ihn kaum zur Entfaltung kommen. Es galt nun ihn über Freiwürfe in Position zu bringen. Dieses Konzept schien auch erst aufzugehen, denn Bösperde legte immer ein Tor vor, welches von den Neheimern egalisiert wurde.
Neheim fand nur zeitweise richtig ins Spiel und konnte durch sich durch gute Aktionen
nur sporadisch in Szene setzen. Auffällig war eine sehr hohe Fehlpassquote und
eine sehr niedrige Ballfangquote, neben den Pfiffen des Schiedsrichters dominierten die Pfosten- und Lattenkracher die Hallenakustik, dennoch konnte man mit einer Führung in die Kabine gehen.

In der zweiten Halbzeit wurde die an sich sehr fair geführte Partie aus Neheimer Sicht doch etwas entspannter und der Neheim Express rollte an.Alexander Walochnik und Tom Figgen, beide aus der B-Jugend, erzielten von Außen sehr schöne Tore. Bösperde kam dann auch noch immer schlechter mit der gegen ihren Rückraum gestellten Manndeckung immer zurecht und verlor den Anschluss an die Hausherren. Einzig die Rote Karte gegen Hanni ließ nochmal kurz Hoffnung aufkeimen, aber davon angestachelt, zielte Christian auch genauer und damit war der Bann endgültig gebrochen. Neheim spielte konzentriert die letzten Minuten weiter und so konnten Joshua und Philip mit ihrem letzten Jugendspiel einen Sieg feiern.


Es spielte folgende Mannschaft:

Im Tor spielte der Torverhinderer Nick, der dies auch im Angriff bei seinem verworfenen Siebenmeter noch unterstrich.
Kugelstosser Christian, der auf der linken Außenbahn mit 7 Toren endlich mal wieder Zähne zeigte. Rotsünder Hanni Kneer, der mit 3 Toren und dem Kaffeeplausch in der Manndeckung gefiel.
Jojo, der die Zähne zusammenbiss und trotz seines Hinkefusses mit 5 Toren und vielen guten Pässen, spielerisch überzeugen konnte.
König der Pfostentreffer: Jonas, der neben der akustischen Untermalung auch noch 4 Tore geworfen hat; zudem kein Fehlpass.
Derbyverlierer Joshua, der in seinem letzten Spiel mit 3 Toren sich nochmal für die Dritte Mannschaft empfahl.
Die Dampfwalze Lukas, Schrecken der Abwehrreihen und gegnerischen Kreisläufer. Ohne Rücksicht auf eigene und schon gar gegnerische Verluste, agierender Allrounder (meistens aber Kreisläufer), verewigte sich mit 2 Toren und 2 vergebenen 7m, wie er es diese Saison allerdings selten gezeigt hat.
Philip, der flexible Außen, wurde zu selten mitgenommen, ließ dann aber bei seinem Towurf dem Bösperder Keeper keine Chance mehr.
Cheftaktiker Sören zog mehrere Gegenspieler auf sich, sodass heute die Außen mal die Tore werfen mussten; lediglich 5 Treffer verbucht die Statistik.
Heberkönig Tom erzielte 4 Hebertore, alle ausgeguckt.
Spargeltarzan Alex ließ 3 mal den Bösperder Torwächter den Ball aus dem Netz holen, persönlicher Rekord!!

Im Namen der Mannschaft bedanken wir uns für die tolle Saison, die wir erleben durften, wobei sicherlich die Spiele gegen die SG Ruhrtal das Saisonhighlight waren: Für die tollen Eltern, die uns immer zu den Auswärtsfahrten begleitet haben. Ganz besonders natürlich bei Familie Grosse, die unsere Cafeteria versorgt haben und auch geschmissen haben. Bei Jessica, die fast alle Spiele am Kampfgericht verbracht hat. Bei den B-Jugendlichen, die uns häufig aushelfen mussten und immer den vollen Einsatz gezeigt haben, auch wenn die Spielzeit nicht ganz so viel war, wie erhofft.

Ein Dankeschön auch an alle Mannschaften, gegen die wir spielen durften, es war fast immer fair und natürlich auch an die Schiedsrichter, die uns erst das Spielen ermöglichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.