Unverhoffter Andrang bei der Saisoneröffnung des Mendener ADFC

Anzeige
Arnsberg: Neheim | Bereits die erste Radtour 2017 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs in Menden brachte einen erfreulichen Zuspruch. Zwanzig Frauen und Männer aus Hemer und Menden machten die Planungen zur Tour zu einem „guten Geschäft“. Gleich zu Beginn machte sich die gute Laune Luft, mit Frotzeleien an den Tourenleiter, dem man zur „erfolgreichen Organisation von gutem Wetter“ gratulierte. Pünktlich um 10 Uhr setzte sich ein über 50 Meter langer Zug von Radfahrern in Bewegung, bestaunt von Spaziergängern, die sich nach langer Pause wieder an den Anblick von Fahrradkolonnen gewöhnen müssen.
Die frühe Stunde sorgte dafür, dass die Gruppe zunächst den Weg entlang der Hönne weitgehend für sich hatte und sich auch auf der Fröndenberger Straße ohne Sorge bewegen konnte. Durch Schwitten und den Naherholungsgürtel führte der Weg nach Barge. Vorbei an Nachtigall ging es Richtung Wildwald und zum Schwarzen Weg, wo die einzige Steigung auf die Radler wartete. Hier zeigte sich, wer ein wenig Kondition über den Winter gerettet hatte: „Ruhrtal-Radweg fahren kann schließlich jeder“. Und die große Zahl der Pedelec-Nutzer fuhr ohnehin ohne Mühe hinauf nach Vosswinkel.
Von dort ging es hinunter ins Ruhrtal und in die Innenstadt von Neheim, wo die verbrauchten Kalorien wieder aufgestockt wurden.
Der Rückweg erfolgte dann über den Ruhrtal-Radweg, wo das sanfte Gefälle neben dem kräftigen Rückenwind für eine zügige Geschwindigkeit zwischen 17 und 22 km pro Stunde erlaubte, so dass schon bald die Heckrinder in Fröndenberg erstaunt die gehörnten Köpfe hoben und neugierig nach der großen Herde sah, die auf der anderen Seite des Zauns die Hufe schwang. Am Nachmittag erreichte man dann nach einer Fahrt ins Frühlingswette wieder den Startpunkt am Mendener Bahnhof.
Axel Klammer wird als nächstes am 9.4.2017 vom gleichen Punkt aus über den Haarstrang nach Bönen starten, um sich dort mit seinen Gästen auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Königsborn ¾ mit dem markanten Förderturm umzusehen. Wie immer sind auch bei dieser Fahrt neben den Mitgliedern des ADFC auch Gäste herzlich willkommen – vorausgesetzt, sie bringen gutes Wetter und gute Laune mit.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.