Arnsberger Woche zieht mit Mammutprogramm viele Menschen an

Anzeige
Akrobatik auf zwei Räder - Andy Kromer begeisterte beim Radsonntag auf dem Steinweg wieder mit einer atemberaubenden Show. Fotos: Albrecht
Arnsberg: Arnsberg |

Arnsberg. Am Sonntag ist die Arnsberger Woche mit unerwartet viel Sonnenschein zu Ende gegangen. Warme Sonnenstrahlen und ein spannendes Unterhaltungsprogramm zogen Tausende Gäste in die Stadt.

Läuft, kann man zum Abschluss der "Arnsberger Woche" am letzten Sonntag nur sagen. Wieder einmal hat ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm von Gutenbergplatz bis an den Maximilianbrunnen für einen vollen Stadtteil gesorgt, bei dem die Besucher mit allen Interessenlagen wirklich auf ihre Kosten kamen.

Autohändler zeigen akutelle Trends


Auf dem Gutenbergplatz fand die Autoschau mit zahlreichen Händlern aus Arnsberg ihren Platz... und ihre Publikum. Kein Weg führte an den aktuellen Modellen vorbei, Probesitzen eingeschlossen.

So richtig von Passanten wurde auf dem Weg in die Altstadt auch die jüngst fertig gestellte Klosterbrücke belebt. Die neuen Sitzmöglichkeiten auf der Brücke wurden von Passanten gerne angenommen, der Blick auf die von Sonne bestrahlte Ruhr genossen.

Herde der Maschinenwesen kaum zu bändigen


Showacts unterhielten auf dem Steinweg. So wie die Formation "foolpool - die Herde der Maschinenwesen", die auf Kopfsteinpflaster ein wahrliches Eigenleben zu führen schienen. Auch der rockende Motorradfahrer "Rocco Recycle" vermochte ebenso wie der "Mundwerker" aus Sundern die Passanten in seinen Bann zu ziehen.

Bei Sonne am Himmel bekam schließlich auch das Weinfest mit Winzermarkt am Maximilianbrunnen seinen verdienten Besuch. Rund ging´s auch dem Neumarkt, wo die Karussells auf dem nostalgischen Jahrmarkt die letzten schönen Stunden der Arnsberger Woche nutzen konnten.
1 1
1 1
1
1 1
1 1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
45.897
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 19.05.2015 | 19:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.