Böse Buben treiben ihre Späße in Herdringen

Anzeige
Kribbel, krabbel... von den kleinen Maikäfern auf der Bühne in Herdringen bis zum Lehrer Lämpel sind alle Mitwirkenden bis in die Haarspitzen motiviert. Fotos: Albrecht

Sitzen die geschneiderten Kostüme, stimmt das Make-Up? Auf der Freilichtbühne Herdringen laufen schon seit Januar die Textproben für die beiden Stücke der Saison. Neben „Sugar - Manche mögen´s heiß“ will zunächst das Kinderstück „Max und Moritz“ Besucher begeistern.

Ob sich die heutigen Darsteller in den Kostümen von Max und Moritz, Lukas Kroner und Malte Becker noch an die „alte“ Aufführung des Kinderbuchklassikers erinnern können, ist eher unwahrscheinlich. Umso mehr haben sie bald schon die Chance, dem Stück ihren eigenen Stempel aufzudrücken.

Kinderstück der Saison 2013

Am Sonntag, 2. Juni, ist Premiere des Kinderstückes der diesjährigen Saison auf der Freilichtbühne in Herdringen. Und wie in jedem Jahr, sind die vielen Aktiven aus Herdringen gespannt auf den Erfolg bei ihrem Publikum. „2012 hatten wir eine tolle Saison auf der Freilichtbühne“, erinnert sich Pressesprecher Christian Albrecht gerne. Für das Erwachsenen Stück „My Fair Lady“ gab es über die Saison betrachtet eine Auslastung von 92 Prozent - sagenhaft.

„Erstmals konnten wir damit sogar das Kinderstück - Rabatz im Zauberwald“ überrunden“, so Albrecht. Natürlich ist man auf den Start der neuen Saison in weniger als zwei Wochen gespannt. Bis jetzt habe man für die Aufführungen bis in den September bereits über 10.000 Karten verkaufen können. „Aber keine Angst, es sind noch genügend Karten für Freunde des Open-Air-Theaters zu haben“, kann man alle beruhigen.

Max & Moritz

Je Vorstellung kann die Freilichtbühne bequem rund 850 Plätze anbieten, die alle überdacht sind und die Zuschauer so unabhängig vom Wetter machen. Mit dem Start von „Max und Moritz“ am 2. Juni, dürfen sich die Zuschauer übrigens noch auf eine zweite Premiere freuen. „Die Musik für das Stück ist eigens komponiert worden“, sagt Regisseur Peter Hohenecker, der die Stücke auf der Bühne nun schon im sechsten Jahr betreut.

Natürlich muss man sich beim Kinderstück keine Sorgen machen: Viele bekannte Streiche der „bösen Buben“ werden auf der Bühne zu sehen sein. So explodiert zum Beispiel die Pfeife vom Lehrer Lämpel, und die angesägte Brücke über den Fluss gibt beim Schneider Böck nach. Wer es nicht glaubt schaut sich das Ganze besser selber an...

Alles über die Freilichtbühne Herdringen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.