Das Hochkreuz auf dem Haarscheid bekam einen neuen Standort

Anzeige

Oeventrop

40 Jahre stand es am neuen Kloster, das vor einigen Jahren an einen syrischen Investor verkauft wurde. Markus Weber "Almbauer" hat auf seinem Grundstück in ca. 100 m Entfernung einen sehr schönen, weithin sichtbaren Platz angeboten. Heute am 23. April wurde das neue Kreuz aufgestellt. Die Firma Wilhem Risse aus Meschede Bonacker hat es komplett erneuert. An dieser Stelle gilt schon einmal Dank den heimischen Firmen, die unter der Federführung von Ulrich Grewe, CDU-Oeventrop, bisher unentgeltlich und ehrenamtlich mitgewirkt haben. Statik: Christoph Schmidt, Erd-, Schalungs- und Betonarbeiten: Fa. Eisenberg (Heiko Ihme), Stahlbau: Fa. Findeklee.

Hermann Reiter hat den Korpus sehr aufwändig in wochenlanger Arbeit restauriert. Dieser wird zu einem späteren Zeitpunkt angebracht. Danach erfolgt dann auch die Einweihung. Weitere Firmen (die nach der Einweihung noch genannt werden) haben kostenfreie Arbeiten zugesagt.
weitere Bilder finden Sie hier
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.