Schüler des SUG in Aktion: Bühnenbild als Kursprojekt

Anzeige
Die Schülerinnen und Schüler aus dem Kunst-Kurs „Q1“ von Kunstlehrer Haimo Hieronymus (re.) am Neheimer St. Ursula-Gymnasium malten in den letzten Stunden des Jahres 2014 das neue, große Bühnenbild, das den Hintergrund im Neheimer Kaiserhaus bei den nächsten Punksitzungen der KG Blau-Weiß Neheim bilden soll. Präsidentin Gertrud Franke und Ehrenpräsident Wilfried Franke freuten sich schon bei der Entstehung des Bildes. Fotos: Albrecht
  Neheim-Hüsten: Neheimer Markt |

Es ist natürlich ein Gemeinschaftsprojekt, das in Zukunft den roten Samtvorhang an der Bühne im Kaiserhaus verdecken soll. Immer genau dann, wenn die Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß Neheim in dem Haus ihre Prunksitzung abhält.

Eifrig gezeichnet, gepinselt und gemalt wurde am vorletzten Tag des Jahres 2014 in der Aula des St. Ursula-Gymnasiums (SUG) an der Engelbertstraße in Neheim. Der Kunstkurs „Q1“ mit 27 Schülerinnen und Schülern sowie Kunstlehrer Haimo Hieronymus belebte die Schule - auch in den Weihnachtsferien.

Schule in den Ferien belebt


„Wir haben uns das Thema Bühnenbild als Projekt für den Kunstkurs gewählt“, erklärte Kunstlehrer und „BOGEN“-Künstler Hieronymus während der Arbeiten in der Schule. Und nicht nur das abschließende Malen des rund 60 Quadratmeter großen Bühnenbildes in der Aula des SUG gehörte dazu.

Schon Wochen zuvor hatte man sich in der Schule ganz konkret mit dem Thema Bühnenbild beschäftigt. Was macht es aus? Wie ist es beschaffen? Und viele andere Fragen waren dabei im Zuge des Kursprojektes gestellt und beantwortet worden. „Wir haben uns auch die Bühnenbilder anderer heimischer Karnevalsvereine angesehen“, beschrieb Hieronymus.

Bühnenbilder heimischer Karnevalsvereine


Vor dem großen Entwurf galt es von den 27 Teilnehmern des Kurses aber erst einmal je einen Entwurf abzugeben. Diese Zeichnungen bildeten dann die Diskussionsgrundlage, mit der sich der Vorstand der KG Blau-Weiß auseinandergesetzt hat. Die Idee von Stina Hellmann vom SUG hat letztendlich den Zuschlag bekommen, an dessen Umsetzung man sich Ende Dezember begeben hat.

Rund zwei Monate hatte man sich in Theorie und Praxis dem Thema genähert. Das Endprodukt auf schwer entflammbaren Molton-Tuch wurde am 29. Dezember vollendet. Auf vier großen Stoffbahnen ist das komplette Bild so verteilt worden, dass es nach seiner Premiere auf der Prunktsitzung am Samstag, 31. Januar, im Neheimer Kaiserhaus auch noch in vielen anderen Jahren zum Einsatz kommen kann.

Im Kaiserhaus zum Einsatz


„Das ist eine tolle Idee“, erzählte Kursteilnehmerin Jana bei der Aktion. Erst habe sie ja schon allein wegen der Größe des Werkes bedenken gehabt, aber dann sei man doch schneller voran gekommen als erwartet. Von einigen Zweifeln ob der Beteiligung ihrer Mitschülern geplagt zeigte sich auch Lea aus Neheim. Der begeisternde Zusammenhalt eines großen Teils des Kunstkurses habe sie aber dann schnell wieder beruhigt.

Schon im Vorfeld hatte man im Kurs genau verabredet, wer beim Malen und wer beim späteren Verpacken des Kunstwerkes helfen solle. Kursteilnehmer, die bei der Malaktion im Urlaub waren, sollen nun in diesen Tagen den Job übernehmen.

Für Prunksitzung immer gewünscht


„Ich habe mir ja schon immer ein Bühnenbild für unserer Prunksitzung im Kaiserhaus gewünscht“, freute sich KG-Präsidentin Gertrud Franke, die zusammen mit ihrem Mann einen Teil der Malaktion ansah. Auf der Suche nach einer Umsetzung sei man auf den Kunstkurs von Haimo Hieronymus gekommen, der sich begeistert von der Idee der Zusammenarbeit gezeigt habe.

Natürlich hofft man neben dem schönen Bühnenbild noch auf einen anderen Nebeneffekt der Aktion: Das Interesse am Karneval könnte durch das Bühnenbild-Projekt etwas gestärkt werden..., so die Präsidentin.

Party für Kursteilnehmer


Dem gesamten Kurs hat man für seine Aktion eine Party versprochen, die nach der Fertigstellung des Bildes gefeiert werden soll. Direkt am Maltag gab´s zunächst deftige Pizza-Stärkung, damit man auch noch für die restlichen Feinarbeiten am dem Bühnen-Kunstwerk gestärkt war. Denn gemalt wurden in einem Zeitraum von rund zehn Stunden...

Mehr Neheimer Karneval???
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.