Advents-Abend im Cafe Löwenzahn mit Amuretto Folk-Drops

Anzeige

Auch in diesem Jahr musste wegen der großen Nachfrage der urgemütliche Advents-Abend im Cafe Löwenzahn am Samstag den 19.12.2015 wiederholt werden. Beide Veranstaltungen waren, wie auch schon im Vorjahr, bis auf den letzten Platz ausverkauft.

In der gemütlichen Atmosphäre vom Cafe Löwenzahn gab es von der Gruppe Amuretto Folk-Drops mit Dagmar Damkowski-Kerl Querflöte, Manfred Kerl Gitarre und Stefan Luetkens Geige einen Advents-Abend zum Mitsingen. Das Mitsingen war ausdrücklich erwünscht und daher lagen selbst erstellte Liederhefte mit den entsprechenden Texten aus.

So begrüßte Manfred Kerl das Publikum zum „besinnlich und fröhlichen Adventsabend unter Freunden“ und führte die Gäste souverän durchs Programm. Zu jedem Lied gab es vorab eine ausführliche Info, von Jahr, Herkunft und Land wie z.B.: Die argentinische Filmmusik aus den 70er Jahren zum Film „Die Liebe der Wölfe“. Bekannt wurde die Melodie aber erst Jahre später durch die amerikanische Version „ When a child is born“ und zählte seither als Weihnachtslied. Die deutsche Version „Tränen lügen nicht“ hat genauso wie die argentinische Version überhaupt nichts mit Weihnachten zu tun.

Eine weitere Überraschung für die Besucher kam ans Licht, als Manfred den Ursprung des wohl bekanntesten Weihnachtliedes „Jingle Bells“ vorab erzählte. Mit dem Lied „Jingle Bells“ (gemeint klingende Glöckchen), komponierte um 1850 James Lord Pierpont anlässlich eines Thanksgiving-Gottesdienst, zum Thema Pferdeschlittenrennen dieses Lied. Aufgrund des hohen Erfolges vom Kinderchor, gab es eine Wiederaufführung bei der Christmette. Richtig bekannt wurde Jingle Bells aber erst, als dieses Lied aus dem Weltraum übertragen wurde. Am 16. Dezember 1965 erlaubten sich die Gemini6-Astronauten Tom Staffword und Wally Schirra einen Scherz mit der Boden-Kontrollstation. Die Astronauten holten daraufhin eine heimlich mitgenommene Mundharmonika und ein Schellenband hervor und übertrugen ihre Darbietung des Liedes Jingle Bells. Die Mundharmonika und das Schellenband waren die ersten Musikinstrumente, die im Weltraum gespielt wurden. Seither ist es weltweit das bekannteste Weihnachtslied.

Von Lied zu Lied steigerte sich auch das Publikum beim Mitsingen. So endete nach einem 2 stündigen Programm, der urgemütliche Advents-Abend im Cafe Löwenzahn unter Freunden zum Mitsingen.
1 1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
31.686
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 20.12.2015 | 17:55  
4.160
Ronald Frank aus Arnsberg | 20.12.2015 | 18:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.