Der Funke sprang über bei den Notenhüpfern

Anzeige
Die Notenhüpfer wollten mit ihren Stimmen beim Musical gehört werden. Und das haben sie eindrucksvoll geschafft!
Schnell sprang der Funke auf das Publikum über, denn bereits mit ihrem ersten Lied „Geht Einer auf den Andern zu“ zum Einzug auf die liebevoll hergerichtete Bühne eroberten die Notenhüpfer die Herzen ihrer Gäste.
Der Titel des Musicals war bewusst zweideutig und konnte zeitgemäßer nicht sein. Die Notenhüpfer sangen davon, was sie und alle Kinder der Welt brauchen: Jemanden, den man richtig mag, der Liebe, Trost und Geborgenheit und damit ein Zuhause schenkt.
Dass selbst die kleinsten Notenhüpfer, teils erst 5 Jahre alt, große Stimmen haben, konnten die Zuhörer schnell vernehmen. Mutig und überzeugend trugen sie und auch die „Großen“ ihre Solos vor. Begleitet vom Chor aller Notenhüpfer zauberten sie Gänsehaut-Feeling auf die Bühne.
Ein halbes Jahr hatten die 36 Sängerinnen und Sänger für ihr Musical geprobt. Mitreißende, fetzige und auch gefühlvolle Lieder, die von Chorleiterin Maria Kaiser zusammengestellt und mit ansprechenden Texten ergänzt wurden, rundeten ein im wahrsten Sinne des Wortes einmaliges Musical ab.
Sogar mögliche künftige Bundeskanzlerinnen erschienen auf der Bühne. Lina Berghoff-Wrede, Clara Pieper, Viktoria Pliquett und Lilly Kleiner sangen von ihren Ideen und Wünschen, wie sie als Kanzlerin die Welt verändern könnten. Johanna Baußmann bezauberte mit ihrem Lied „So malen wir uns eine Welt“ und Silas Komoll fasste mit „Hand in Hand“ eindrucksvoll zusammen, wofür die Kinder ihre Stimme erheben.
Nicht erst mit dem Ohrwurm „Wir öffnen unser Herz“ war klar: durch ihr Musical solidarisieren sich die Notenhüpfer mit allen Kindern der Welt! Ein bisschen haben sie mit ihren Liedern und Träumen ganz bestimmt die Welt verändert. Darauf dürfen die Notenhüpfer stolz sein!
In einer an beiden Tagen bestens gefüllten Schützenhalle galt am Ende ein besonderer Dank den engagierten Notenhüpfern und der Chorleiterin, aber auch all denen, ohne die so ein Musical nicht durchgeführt werden kann: dem Vorstand der Notenhüpfer mit Karina Fehling, Sandra Schmidt-Habbel, Lydia Pütter und Claudia Peters, dem Technik-Team mit Ulli Tebbe und Hendrik Nagel, den Frauen des Frauenchores, die sich mit um das leibliche Wohl kümmerten sowie natürlich den Eltern der Sängerinnen und Sänger.
Kinder ab 5 Jahren, die bei den Proben der Notenhüpfer reinschnuppern möchten, sind zu den nächsten Chorproben eingeladen. Geprobt wird immer donnerstags von 16 bis 16.45 Uhr in
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.