Klasse 4 der Heinrich-Knoche-Grundschule in Herdringen räumt Hauptpreis ab

Anzeige
  Arnsberg: Arnsberg |

Ziehung der Gewinner des Rauchmelder-Malwettbewerbs der Arnsberger Feuerwehr

Arnsberg. Strahlende Kinderaugen und freudige Gesichter gab es am Freitag, den 13. März bei der Ziehung der Gewinner-Beiträge des Rauchmelder-Malwettbewerbs der Arnsberger Feuerwehr im Feuerwehr-Museum „Brennpunkt“. Für alle jungen Gewinnerinnen und Gewinner war der zweite bundesweite Rauchmeldertag dieses Jahres in der Tat ein Glücks- und kein Unglückstag.

Die Arnsberger Feuerwehr hatte den Malwettbewerb für Kindergärten und Grundschulen zum Themenkreis „Feuerwehr / Feuer / Rauchmelder“ anlässlich der beiden Rauchmeldertage am 13. Februar und am 13. März veranstaltet. In einem dreiwöchigen Zeitraum von Freitag, den 13. Februar bis zum Freitag, den 06. März konnten Kinder aus Kindergärten und Grundschulen im gesamten Stadtgebiet ihre künstlerischen Beiträge zum Thema anfertigen, wobei die Art der Ausführung und die verwendeten Malutensilien keine Rolle spielten. Entscheidend waren die Idee hinter den Kunstwerken und die Mühe, die sich die Kleinen gaben.

Gewinner wurden am zweiten bundesweiten Rauchmeldertag ermittelt

Der Vorsitzende des Arbeitskreises Brandschutzerziehung/Brandschutzaufklärung der Arnsberger Feuerwehr, Martin Albert, zum Ablauf der Aktion: „Die Beauftragten für die Brandschutzerziehung der Löschzüge und Löschgruppen der Arnsberger Feuerwehr haben nach dem Ablauf der Einreichungsfrist die erstellten Werke der Nachwuchskünstlerinnen und -künstler eingesammelt. Die Ermittlung der Gewinner erfolgte nun am zweiten Rauchmeldertag, am Freitag, den 13. März, im Arnsberger Feuerwehrmuseum „Brennpunkt“. Die Gewinner wurden durch Ziehung aus allen eingereichten Beiträgen ermittelt.“.

Fabian Strotmeyer und Mika Wenzel aus der Heinrich-Knoche-Schule gewinnen Hauptpreis für ihre Klasse

Den Hauptpreis, einen Tag im Freizeitbad NASS mit freiem Eintritt für alle Klassenangehörigen der Schulklasse des Sieger-Beitrags räumten Fabian Strotmeyer und Mika Wenzel aus der Klasse 4 der Heinrich-Knoche-Grundschule in Herdringen mit ihrem gemeinsam gestalteten Bild ab. Gespendet wurde dieser Preis vom NASS.

Zweimal freier Eintritt für jeweils zwei Personen ins Arnsberger Feuerwehrmuseum „Brennpunkt“ am Bahnhof in Alt-Arnsberg mit zwei Freigetränken im Wert von je 5 Euro gingen als weitere Haupt-Preise an Milla aus dem St. Petri Kolping-Kindergarten in Hüsten und an Frieda aus dem Kindergarten Bärenhöhle ebenfalls in Hüsten. Als Spender tritt hier das Feuerwehrmuseum auf.

Zudem konnten sich weitere kleine Künstlerinnen und Künstler aus insgesamt acht Kindertagesstätten bzw. Kindergärten und fünf Grundschulen im Stadtgebiet über zahlreiche Sachpreise wie etwa Malkästen, eine Stirnlampe, einen Retro-Wecker oder einen Kopfhörer freuen, die von der Sparkasse Arnsberg-Sundern und von der Firma Alco aus Neheim gespendet wurden.

Sonderpreis für Kindergarten in Herdringen und Hüsten

Einen Sonderpreis lobte Organisator Martin Albert spontan für zwei besondere großformatige Wettbewerbsbeiträge vom Kindergarten Krähennest in Herdringen und von der Kindertagesstätte des Karolinenhospitals in Hüsten aus. Auch die Gruppen dieser Einsender können nun einen Tag kostenfrei im NASS verbringen.

Aber auch alle Kinder, die bei diesem Malwettbewerb nicht als Gewinner gezogen wurden, gehen nicht leer aus: Sie bekommen bei ihrem nächsten Besuch im Feuerwehr-Museum jeweils ein Frei-Getränk spendiert, wenn sie sich als Wettbewerbs-Teilnehmer/innen zu erkennen geben. Finanziert wird dies aus einem Erlös, den die Brandschutzerzieher/innen der Arnsberger Feuerwehr beim letztjährigen Ehrenamts-Tag auf der Neheimer Marktplatte durch den Verkauf von Getränken erwirtschaftet haben und den sie nun spontan dem Wettbewerb zur Verfügung gestellt haben. Die Freigetränke können von den Kindern solange eingefordert werden, bis der gespendete Erlös aufgebraucht ist.

Als Glücksfeen und Glückswichtel fungierten bei der Ziehung übrigens fünf Kinder aus dem Kindergarten Krähennest in Herdringen zusammen mit ihren Eltern, die eigens zu der Ziehung der Gewinner in das Feuerwehr-Museum gekommen waren.

Arnsberger Wehr freut sich über rege Teilnahme

Die Arnsberger Feuerwehr freut sich über eine rege Teilnahme an ihrem Rauchmelder-Malwettbewerb und damit verbunden auch über den positiven Nebeneffekt, dass sich Kinder und Erzieher/innen bzw. Lehrer/innen auf diese Weise aktiv mit Rauchmeldern als Lebensrettern im eigene Zuhause auseinandergesetzt und sich mit ihrem Nutzen befasst haben. Gerade vor dem Hintergrund der seit dem 01.04.2013 in NRW bestehenden Rauchmelder-Pflicht ist es den Brandschützern auch weiterhin ein Herzensanliegen, die Verbreitung dieser elektronischen Lebensretter weiter zu fördern. Wichtige Informationen rund um Rauchmelder, ihre Funktionsweise und ihre Installation sind im Internet auf der Homepage Forums Brandrauchprävention e.V. unter dem folgenden Link erhältlich: http://www.rauchmelder-lebensretter.de .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.