Korrektur: Sogar fast 2000 setzen Zeichen für Toleranz

Anzeige
Auf fast 2.000 Teilnehmer am Spaziergang für Toleranz und Vielfalt wurde die Zahl später korrigiert. Foto: Albrecht
Neheim: Neheim | In Neheim fand der Spaziergang für Vielfalt und Toleranz der Initiative "Arnsberg sind WIR" statt. Erste vorsichtige Schätzungen sprachen beim Auftakt von mehr als 500 Teilnehmern.

Die Zahl wurde im Verlauf des Spaziergangs aber um einiges nach oben korriegiert. Von gut 2.000 Bürgerinnen und Bürgern aus der ganzen Stadt kann jetzt, etwa eineinhalb Stunden nach Abschluss der Veranstaltung wohl gesprochen werden.

"Das war ein ganz wichtiges Zeichen für die Solidarität in unserer Stadt", kommentierte Bürgermeister Hans-Josef Vogel auf Anfrage von lokalkompass. Der Spazierung und die erfreuliche große Teilnehmerzahl entspreche der Tradition der Stadt Arnsberg, in der Vielfalt schon immer ein Thema gewesen sei.

Zufrieden mit der Teilnehmerzahl und der Akzeptanz der Idee für den Spaziergang in der Bevölkerung zeigte sich auch die Initiative "Arnsberg sind WIR". Tarik Ersöz von der Initiative, der zusammen mit Isolde Clasvogt die Menge vor dem Neheimer Dom begrüßt hatte, sagte: "Wir sind jetzt warm geworden, das ist erst der Anfang!"

Diese Worte wurden von der Menge mit starkem Beifall bekundet.

Mehr Bilder vom Spaziergang?
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.