Mülltonnen brennen in Keller eines Mehrfamilienwohnhauses

Anzeige
Arnsberg: Ruhrstraße |

Arnsberg. Am Abend des 01. März wurde um kurz vor halb zehn der Feuerwehr-Leitstelle in Meschede ein Brand in einem Keller an der Arnsberger Ruhrstraße gemeldet. Zwei durch Zufall vorbeigehende Mädchen hatten aus einem der Kellerfenster Rauch aufsteigen sehen. Zur gleichen Zeit hielt ein PKW mit vier jungen Menschen an, denen das Verhalten der Mädchen seltsam vorkam. Bei genauerem Hinschauen konnten die Jugendlichen bereits Feuer in dem Keller ausmachen. Einer der jungen Männer lief zur Rückseite des Hauses, um die Bewohner zu informieren, während der andere den Notruf absetzte.

Umgehend wurden die beiden Hauptwachen aus Arnsberg und Neheim, der Löschzug Arnsberg sowie der Rettungsdienst alarmiert. Zur gleichen Zeit wurden die Bewohner von den Jugendlichen in Sicherheit gebracht, so dass beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits alle Bewohner das Haus verlassen hatten. Sofort wurde von den Wehrleuten ein Kellerfenster geöffnet und die beiden brennenden Mülltonnen mit einem C-Rohr gelöscht. Anschließend wurden die beiden Tonnen nach draußen gebracht und der Keller von mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern untersucht. Da sich keine weiteren Glutnester im Keller befanden, wurde dieser abschließend mit Hilfe eines Hochleistungslüfters vom Brandrauch befreit.

Während der Lösch- und Kontrollarbeiten wurden die vier jungen Leute, die den Brand gemeldet und die Bewohner informiert hatten, vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in die Krankenhäuser nach Arnsberg und Neheim transportiert, da bei ihnen der Verdacht einer Rauchgasvergiftung bestand. Mittlerweile konnten alle Betroffenen die Krankenhäuser wieder verlassen.

Die Feuerwehr war mit rund 40 Wehrleuten etwa eineinhalb Stunden im Einsatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.