Neheim hat seine Hausaufgaben gemacht: Umfrage vergibt Schulnote 2,2

Anzeige
Hausaufgaben weitgehend gemacht: Die Schulnote 2,2 gäb´s für die Neheimer Innenstadt...
 
Thomas Freye (IHK), Citymanager Conny Buchheister, Stephan Britten (IHK) und Bernd Lepski von der Wirtschaftsförderung freuen sich über gute Noten. Fotos: Albrecht
Neheim: Neheim |

Neheim. In der Neheimer Innenstadt lässt sich recht gut einkaufen, das sagt jedenfalls das Ergebnis einer aktuellen Umfrage, die jetzt von der IHK Arnsberg vorgestellt wurde. Besucher im Stadtteil gaben ihm fürs Einkaufen und alle Facetten drumherum die Schulnote 2,2. Ordentlich...

Es ist ein Projekt des Institutes für Handelsforschung in Köln, das die Ergebnisse für mehrere Einkaufszonen in ganz Deutschland nach Umfragen zusammentrug. „Erstmals gibt es jetzt ein bundesweit vergleichbare Untersuchung, die auf dem Datenmaterial von 62 Städten in ganz Deutschland basiert“, erklärte Thomas Freye, Geschäftsbereichsleiter Standortpolitik, Innovation und Umwelt bei der IHK Arnsberg.

Einschätzung von Passanten


Untersucht wurde die Einschätzung von Passanten an 62 Standorten in ganz Deutschland mit rund 33.000 Kunden. Auf der Basis von 1.500 Passanten sind in vier Städten aus dem Geschäftsgebiet der IHK Arnsberg Zahlen erhoben worden - außer in Neheim auch in Meschede, Soest und Lippstadt. Für Neheim stellte Stefan Britten, Handelsreferent der IHK jetzt konkrete Ergebnisse vor.

Und? Neheim hat wirklich gut abgeschnitten. Die zu vergebende Schulnote von 2,2 hat dabei verschiedene Gründe. Neheim nimmt es in der Untersuchung mit vergleichbaren Städten in der Größenordnung von 50 bis 100.000 Einwohnern auf, also Städten wie etwa Bocholt, Gütersloh, Minden oder Lippstadt. Insgesamt schneidet Neheim bei der Beurteilung der Attraktivität der Innenstadt sehr gut ab.

Beurteilung der Attraktivität


Neheim, so erklärt es Stephan Britten, kann bei der Einschätzung der Innenstadt von seiner Doppelrolle profitieren: Die Innenstadt ist sowohl als Ort zur Abdeckungen der täglichen Versorgung gefragt wie auch als Freizeit-erlebnis. Beides wirke sich in den Ergebnissen natürlich positiv auf die Aufenthaltsdauer in der City aus. Sie ist in Neheim länger als in vergleichbaren Städten.

Menschen, die in Neheim ihre Einkäufe erledigen, halten der City ihre Treue: Die Bereitschaft auch in einer anderen Stadt ihre Einkäufe zu erledigen, ist gering. Dagegen sind Besucher in der Neheimer Innenstadt aber nicht auf einen Kauf in den Geschäften vor Ort festgelegt: „Viele Citybesucher sind zudem auch im Netz aktiv, wenn es um Einkäufe geht“, so Britten weiter.

Citybesucher auch im Netz aktiv


Kunden in der Neheimer Innenstadt zeichnen sich ferner durch einige Merkmale aus: Sie sind älter als der Durchschnitt der Passanten in anderen Städten und reisen lieber mit dem eigenen PKW zum Einkaufen, als mit einem öffentlichen Verkehrsmittel.

So richtig gut schneidet die Neheimer Innenstadt bei speziell abgefragten Kriterien in der Untersuchung des Inistitutes für Handelsforschung ab. Sozusagen die volle Punktzahl gab´s in Neheim für die Gestaltung der Innenstadt und das Ambiente - Atmosphäre und das Flair. Sauberkeit und die Vielfalt der Angebote in den Geschäften wurden ebenfalls bestens bewertet. Nicht zuletzt kann Neheim bei der Besucherzahl („Mensch,hier ist ja was los...“) und der Erreichbarkeit punkten.

Erlebnischarakter ist ausbaufähig


Nur Mittelmäßig wurden in Neheim dagegen der Erlebnischarakter, die Sicherheit, Gastronomieangebot und Freizeit bewertet. Auch Parkmöglichkeiten und Barrierefreiheit liegen für die Befragten nur im Mittelfeld. „Neheim hat aber in keinem der abgefragten Punkte wirklich schlecht abgeschnitten“, so Thomas Freye von der IHK. 66,7 Prozent der befragten besuchen die Innenstadt, weil sie einkaufen wollen, 22,7 Prozent suchen sie wegen anderer Freizeitaktivitäten auf, so die Umfrage.

„Neheim wird als Einkaufsstadt von Arnsberg gewertete, das freut uns“, sagte Herbert Scheidt, 2. Vorsitzender des Aktiven Neheims. Man freue sich zudem über das präsentierte Ergebnis, sehe aber auch, dass es noch Potential zur Verbesserung gebe. Daran wolle Neheim in Zukunft verstärkt arbeiten.

Neheim, Neheim?!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
57.182
Hanni Borzel aus Arnsberg | 30.01.2015 | 17:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.