Neue Vorstände: Volksbank Sauerland nimmt sich viel Zeit für den Wechsel

Anzeige
Dr. Florian Müller und Michael Reitz werden seit dem 1. Oktober auf ihre neuen Aufgaben in der Volksbank Sauerland vorbereitet. Fotos: Albrecht
 
Dr. Florian Müller, Jürgen Dörner, Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr. Volker Verch, Christian Eschbach und Michael Reitz arbeiten jetzt im Vorstand der Bank zu sammen.
Hüsten: Hüsten |

Hüsten. Mit ihrer Auswahl hat man sich viel Zeit gelassen, und mit ihrer Einarbeitung in die regionalen Strukturen der Volksbank Sauerland will man sich die Zeit nehmen, die man braucht. Die Volksbank stellte jetzt die künftigen Vorstände, Michael Reitz und Dr. Florian Müller vor.

Die Vorbereitung des Wechsels an der Spitze der Volksbank Sauerland komme altersbedingt, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende der Bank, Prof. Dr. Volker Verch. Rechtzeitig wolle die Volksbank den Prozess einleiten, schließlich sei die Kontinuität in der Arbeit für Kunden ein wichtiges Geschäftsziel.

Kontinuität wichtiges Geschäftsziel


Zum 1. Oktober 2015 hatten Michael Reitz und Dr. Florian Müller jedoch bereits ihren ersten Arbeitstag in der Bank. Der Aufsichtsrat hatte sich schon im November 2014 für diese Kandidaten entschieden. Sowohl ihre Qualifikationen als auch ihre zu den regionalen Herausforderungen passende Persönlichkeitsstruktur hätten den entscheidenden Ausschlag gegeben, sagte Verch.

Michael Reitz wurde somit in der letzten Woche neu in den Vorstand der Bank aufgenommen. Dr. Florian Müller wird Generalbevollmächtigter und in etwa eineinhalb Jahren in den Vorstand nachfolgen. Während Reitz aufgrund seiner Tätigkeit bereits die gesetzlich geforderten Voraussetzungen mitbringe, müsse Dr. Müller diese Leitungsfunktion einer Bank erst noch „nachholen“, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Volker Verch.

Verbundenheit zur Region


Schon jetzt ist aber klar: Die Volksbank will an ihrer Struktur, einer engen Verbundenheit zur Region und zu den Kunden, die sie darin betreut, nichts ändern. Deshalb wolle sich die Volksbank auch genügend Zeit nehmen, die neuen Vorstände neben den noch bestehenden - Jürgen Dörner und Christian Eschbach - in ihre Ämter einzuführen.

„Wir möchten die Erfahrung nutzen, die beide im Laufe der nächsten Zeit in die Volksbank einbringen können“, beschrieb Verch die Entscheidung. Dabei habe man großen Wert auf „passende Vorstände“ gelegt und sich für Reitz und Müller mit einem guten Gefühl entschieden. Einen neuen Vorstand suche sich die Volksbank ja schließlich nicht jedes Jahr aus, so Verch.

Mitarbeiter geben Bank ein Gesicht


„Es sind die Mitarbeiter, die einer Bank ihr Gesicht geben“, sagt Jürgen Dörner, der sich nach 25 Jahren aus dem Vorstand der Bank verabschieden wird. Die Zeit bis dahin wird die Bank aber nutzen, „die Neuen“ im eigene Haus und bei den Kunden im gesamten Sauerland bekannt zu machen.

„Die Bankenlandschaft hat sich bereits nachhaltig verändert“, so Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Volker Verch. Und - es würden noch weitere Veränderungen erwartet. Denen sich zu stellen und vor allem gut darauf vorbereitet zu sein, wird eine Aufgabe der Einführung von Michael Reitz und Dr. Florian Müller in ihren neuen Ämter sein. Jürgen Dörner (62, davon 25 Jahre im Vorstand) und Christian Eschbach (63, davon 22 Jahre im Vorstand) werden später altersbedingt aus der Vorstandstätigtkeit scheiden.

Michael Reitz: 51 Jahre alt, verheiratet zwei Kinder
 Ausbildung in der Raiffeisenbank Hofgeismar
 zuletzt gearbeitet als Generalbevollmächtigter der Kasseler Bank eG
 insgesamt seit 32 Jahren und von der Pike auf im Bankgeschäft tätig
 mit der Ehefrau in den Ortsteil Bachum gezogen

Dr. Florian Müller:  39 Jahre alt, verheiratet zwei Kinder
 Bankausbildung bei der Deutschen Bank, anschl. betriebswissenschaftliches
Studium Uni Passau, Abschluss mit Dissertation
 zuletzt gearbeitet in bundesweite tätiger Unternehmensberatung für Banken
 wohnt jetzt in Hüsten

Die Volksbank
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.