Neujahrsempfang mit Pastorensuppe

Anzeige
Verabschiedung Otto Voss: (v. l.) Schwester Ephrem Eling (Gemeindereferentin), Vikar Guido Ricke (Gemeindeseelsorger), Otto Voss, Maria Hosters (Gemeindeausschussvorsitzende) (Foto: privat)
Arnsberg. Der diesjährige Neujahrsempfang der Kirchengemeinde Sankt Stephanus Niedereimer fiel den widrigen Wetterverhältnisse - Eisglätte - und einer Krankheitswelle zum Opfer. Es fanden sich nur rund 70 Gäste zur traditionellen Zusammenkunft im Stephanushaus ein. Vorausgegangen war die Abendmesse unter Mitwirkung des Musikvereins Niedereimer und anschließender Aussendung der Sternsinger. Gemeindereferentin Schwester Ephrem Eling bestätigte in ihrer Ausführung neben den Gemeindemitgliedern auch den Vereinen und Verbänden viel Lebendigkeit in der Stephanusgemeinde. Gerade in Niedereimer sei man derzeit mit der Umsetzung des Pastoralen Prozesses und der Pastoralvereinbarung auf einem guten Weg. In diesem Zusammenhang nannte sie „Kirche als Baustelle“, was sich zurzeit in der Sanierung des Stephanushauses ebenfalls widerspiegle. Eine "Institution innerhalb der Kirchengemeinde", die Eheleute Otto (77) und Elsbeth (74) Voss haben sich jahrzehntelang ehrenamtlich in der Kirchenarbeit eingebracht und wurden an diesem Abend verabschiedet. Ein Dank der Kirchengemeinde ging ebenfalls an Ursula Hendricks (87) für den jahrzehntelangen Lektorendienst sowie der früheren Unterstützung bei der Kommunion- und Firmvorbereitung. Organist Rüdiger Alkert erhielt nachträglich zum 60. Geburtstag ein Ständchen. Peter Werdelmann vom Kirchenvorstand ging dann in seiner Ansprache nochmals auf die Sanierung und Renovierung des Stephanushauses ein. Eine weitere unaufschiebbare Investition sei die Beleuchtung in der Stephanuskirche. Diese müsse in absehbarer Zeit, auch aus wirtschaftlichen und ökonomischen Gründen, erneuert werden. Nach der von Vikar Guido Ricke angerichteten "Pastorensuppe" blieben die Gäste noch lange bei guten Gesprächen gemütlich beisammen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.