Premiere der Brandschutzerziehung in der Grundschule Dinschede

Anzeige
Arnsberg: Oeventrop | Oeventrop. Der Löschzug Oeventrop zeigte am 01.03. und 08.03. den Dinscheder Grundschulkindern, worauf es bei einem Brandausbruch ankommt. Die rund 60 Kinder aus den drei parallel laufenden 2. Klassen haben viel aus dem jeweils knapp zweistündigen Programm mitgenommen. Der Feuerwehr Stadt Arnsberg liegt nicht nur die Brandschutzerziehung in Kindergärten, sondern auch in Grundschulen und weiterführenden Schulen am Herzen.

Die Schüler wurden in einer kleinen Präsentation über die Aufgaben der Feuerwehr, die Frage: „Was ist Feuer?“, das richtige Verhalten im Brandfall, Löschmittel, Rauchmelder und die Notrufnummer der Feuerwehr aufgeklärt. Danach wurde an einem speziellen Übungstelefon ein Notruf mit den 5 W-Fragen simuliert. Anschließend wurden das Feuerwehrhaus und die Fahrzeuge mit den umfangreichen Gerätschaften begutachtet. Zum krönenden Abschluss wurden von den Wehrmännern noch die Gefahren einer sog. Fettexplosion demonstriert.

Zusammengefasst war die erste Brandschutzerziehung mit der Grundschule Dinschede ein voller Erfolg. Der erste Kontakt für die Durchführung ist der stellvertretenden Schulleiterin Simone Eickhoff zu verdanken. Der Beauftragte für Brandschutzerziehung des Löschzugs Oeventrop, Oliver Pietz, ist sich sicher, dass die Zusammenarbeit mit der Grundschule ein fester Bestandteil wird, so wie es mit den Kindergärten in Oeventrop auch seit Jahren gut geübte Praxis ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.