Rauchwahrnehmung in Tiefgarage ruft Feuerwehr auf den Plan

Anzeige
Arnsberg: Neumarkt |

Arnsberg. Am Morgen des 31. August wurden um 9:44 Uhr die Hauptwachen Arnsberg und Neheim sowie der Basislöschzug 2 mit den Einheiten aus Alt-Arnsberg, Breitenbruch und Wennigloh zu einem Brandeinsatz am Arnsberger Neumarkt alarmiert. Ein aufmerksamer Bürger hatte eine Verrauchung im 2. Untergeschoss der dortigen Tiefgarage gemeldet.

Unmittelbar nach dem Eintreffen der Feuerwehr und einer ersten Erkundung wurde die gesamte Tiefgarage geräumt. Die Ein- und Ausgänge der betroffenen Bereiche wurden durch die Einsatzkräfte kontrolliert und gesichert. Zeitgleich wurde eine Innen-Erkundung durch einen Einsatz-Trupp unter schwerem Atemschutz eingeleitet, um den vermeintlichen Brandherd zu lokalisieren.

Die Feuerwehr konnte jedoch schnell Entwarnung geben: Die Tiefgarage war nicht verraucht, sondern es war lediglich eine Geruchsauffälligkeit wahrzunehmen. Nach einer weiteren intensiven Erkundung konnten die eingesetzten Trupps einen PKW ausfindig machen, der im Bereich des Motorraums und des Radkastens stark nach Gummi roch.

Da keine Gefahr für Menschen oder Fahrzeuge bestand, wurde die zuvor deaktivierte Lüftung des Parkhauses wieder eingeschaltet und die Einsatzstelle an den zuständigen Hausmeister übergegeben. Nach rund 90 Minuten war dann Einsatzende für die letzten der rund 40 vor Ort befindlichen Kräfte der Feuerwehr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.