Sauerländische Worte öffnen Herz und Mund

Anzeige
Ich schenke meinem hochbetagten Vater das Poster mit den typisch sauerländischen Worten. Interessiert legt er sofort seine Zeitung zur Seite, strahlt und liest die ihm so vertrauten Worte:

"fuckelig, beömmeln, mit Schmackes, nölen, Spirenzkes, Ömmmes, Schochen, Mauken, Kniften, Fisematenten, knüttern". Jedes dieser Worte löst Erinnerungen aus. Kopf-Kino vom Feinsten. Unaufhaltsam erzählt er mir die kuriosesten Dinge, die ich bisher niemals von ihm erfahren habe.

Wir plaudern über "Gott und die Welt". Plötzlich "landen" wir bei den Themen Mut zum Alter und Gelassenheit, die notwendig ist, um so manche Hürde zu meistern. Er weiß, wovon er spricht!

Es gibt Momente, da wird er ganz still. Seine Augen schauen in die Ferne. Es sind die Augenblicke, in denen ich meinen Herzschlag deutlich spüre. Seine Gedanken fliegen, reisen in die Zukunft und wieder zurück in die Zeit, in der er heute lebt mit seinen 87 Jahren. Er spielt mit seinem schwarzen Gehstock und philosophiert "Wir sind, wer wir wir sind, und das ist gut so!" Begegnungen, wie diese sind ein Juwel. Gespräche, wie diese, sind ein Geschenk! Ich bin dankbar für die Zeit, die uns bleibt.

"Ker, ker, ker, was ham wir heute geschwammelt. Wir sind von Hölsken aufs Stöcksken gekommen", sagt mein Vater zufrieden, als wir uns verabschieden. Schön wars.

Mehr dazu lesen Sie hier: http://www.lokalkompass.de/arnsberg/leute/wir-sind...
1 2
1
1 2
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
2.565
Torsten Richter-Arnoldi aus Hattingen | 31.05.2015 | 12:27  
5.897
Gottfried (Mac) Lambert aus Goch | 31.05.2015 | 18:05  
11.635
Marita Gerwin aus Arnsberg | 31.05.2015 | 23:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.