Tödlicher Verkehrsunfall in Sundern

Anzeige

Zu einem tragischen Verkehrsunfall mit einem Toten und mehreren Verletzten kam es am späten Sonntagnachmittag in Sundern.

Sundern. Nach Polizeiangaben ereignete sich der tödliche Unfall, als ein 30-Jähriger mit seinem Motorrad versuchte, einen weiteren Motorradfahrer zu überholen, der seinerseits gerade einen Wagen überholte.
Dabei kam es zu einer Berührung zwischen den beiden Motorrädern, durch die das
Motorrad des 30-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab kam. Dort prallten das Zweirad und der Fahrer gegen einen Straßenbaum und wurden quer über die Fahrbahn in ein offenes Feld geschleudert zu werden. Durch die enorme Aufprallenergie am Baum, wurde das Motorrad in zahlreiche Einzelteile zerlegt. Der 30-jährige Fahrer war sofort tot.
Der andere Motorradfahrer war durch die Berührung der Fahrzeuge auf die Fahrbahn gestürzt. Er erlitt dabei leichte Verletzungen. Die Beifahrerin in dem Pkw erlitt wegen des Unfalles und seiner Auswirkungen einen Schock und musste ebenfalls ärztlich behandelt werden.
Die Staatsanwaltschaft Arnsberg ordnete ein Gutachten zur Rekonstruktion des Unfallherganges an. Die Landstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme für ca. vier Stunden gesperrt.

Weitere Unfall im Rückstau


Und im Rahmen des Rückstaus, der sich nach der Sperrung bildete, kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall.Eine 20-jährige Frau aus Sundern fuhr auf der
Landstraße von Allendorf in Richtung Stockum. Am Stauende kam es zum
Zusammenstoß mit dem ausrollenden Fahrzeug einer 29-jährigen Arnsbergerin. Die beiden Fahrerinnen wurden bei dem Zusammenstoß schwerverletzt. Ein 30-jähriger Beifahrer der Arnsbergern erlitt leichte Verletzungen. Die beiden Frauen wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.