Vermeintlicher Wohnungsbrand sorgt für Feuerwehreinsatz in Hüsten

Anzeige
Arnsberg: Delecker Straße |

Hüsten. Am Freitag, den 31. Oktober heulten um 22:29 Uhr in Hüsten und Bruchhausen die Sirenen und riefen die dortigen Feuerwehr-Einheiten zusammen mit den Hauptwachen Arnsberg und Neheim zu einem gemeldeten Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Delecker Straße in Hüsten. Da zum Zeitpunkt der Alarmierung angenommen werden musste, dass sich noch Menschen in dem Haus aufhielten, wurde zudem der Fernmeldedienst zum Einsatzort beordert.

Der ersteintreffende Rettungsdienst bestätigte über Funk eine unklare Rauchentwicklung im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses. Die wenige Sekunden später eintreffende Feuerwehr konnte jedoch nach einer umgehend vorgenommenen Erkundung schnell Entwarnung geben: Nachdem die Tür der angeblichen Brandwohnung durch die Bewohner selbst geöffnet worden war, stellte sich heraus, dass ein auf dem angeschalteten Herd vergessener Topf zu der starken Rauchentwicklung und dem Anschein eines Wohnungsbrandes geführt hatte.

Der Topf wurde von den Einsatzkräften vom Herd genommen und die Wohnung quergelüftet. Danach war der Einsatz für die rund 50 eingesetzten Kräfte, die mit mehreren Löschfahrzeugen und zwei Drehleitern im Einsatz waren, nach etwa 25 Minuten beendet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.