Weihnachtsmann hat in Gierskämpen alle Hände voll zu tun

Anzeige
Entspannen nach der verrichteten Arbeit: Der Weihnachtsmann und sein Engel verteilten zahlreiche Geschenke im Kinder- und Jugendtreff Gierskämpen. Foto: Albrecht
Arnsberg: Arnsberg |

Alle Hände voll zu tun gibt es in diesen Tagen wieder für den Weihnachtsmann. Im Kinder- und Jugendtreff in Arnsberg-Gierskämpen fand schon am Mittwoch die Weihnachtsfeier für die Besucher des Treffs sowie der Offenen Ganztagsschule vom Birkenpfad statt.

Rund 70 Kinder stimmten sich zur diesjährigen Weihnachtsfeier im Kinder- und Jugendtreff Gierskämpen mit Eltern, Geschwistern und Betreuern auf die Weihnachtsfeier ein. Lieder wurden gesungen und zum Duft der vielen selbst gebackenen Plätzchen gab es auch Aufführungen der Kinder zu sehen.
Seit Jahren schon hat sich der Weihnachtsmann, zu dem auch über den Wochen-Anzeiger viele Briefe mit Wünschen von der Kindern aus der ganzen Stadt geleitet wurden, den Kinder- und Jugendtreff als seinen Auftakt der jährlichen Weihnachtsaktivitäten gesucht.

Jugendtreff

Schon Tage vor der Feier waren die Geschenke an entsprechender Stelle bestellt und vom Team des Weihnachtsmanns liebevoll verpackt worden. Für die Kinder vom Treff in Gierskämpen war es also wieder ein großer Augenblick, und ein Raunen ging durch den Saal, als nach und nach die Geschenke unter den Weihnachtsbaum gelegt wurden.

Einige Mühe kostete es Eltern und Betreuer, die aufgeregte Meute im Zaum und die Lautstärke im Griff zu halten. Schließlich wurde jedes Kind vom Weihnachtsmann und seinem Engel einzeln aufgerufen. Und nach einem Erinnerungsfoto mit Beiden durfte das Geschenk dann endlich mitgenommen werden.

Geschenke

Fast eine Stunde dauerte die Verteilung der Geschenke an die rund 70 Kinder, bevor auf Kommando die Verpackung aufgerissen wurde. Mit strahlenden Augen freute man sich über Barbie-Puppen, Spiele, Bob-Schlitten und anderes mehr, was sich die Treff-Kinder gewünscht hatten.

Neben den Geschenken an die Kinder gab es in diesem Jahr zum dritten Mal auch Geschenke zum weiter-verschenken. So beauftragte der Weihnachtsmann einige Kinder, sich wieder auf den Weg zu anderen Menschen zu machen und ihnen eine Freude zu bereiten. Die könnte es zu Weihnachten und den folgenden Feiertagen auch für einen Teil der Kinder geben, die sich an der WA-Aktion „Briefe an den Weihnachtsmann“ beteiligt haben. Der WA hatte alle Briefe weitergeleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.