Grüne Paradiese in Arnsberg

Anzeige
In Alt-Arnsberg bietet der „Obstgarten am Schlossberg“ Informationen rund um das Thema Obstsortenvielfalt, Gartengestaltung mit Obstgehölzen und fachgerechte Obstbaumpflege an. (Foto: Stadt Arnsberg)

Zu einer Entdeckungsreise durch grüne Paradiese laden am kommenden Sonntag, 21. Mai, im Rahmen der "Offenen Gärten im Ruhrbogen" sieben Gärten in Arnsberg ein.

Arnsberg. Es ist wieder soweit! Die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ öffnen am kommenden Sonntag wieder ihre Pforten. Bereits zum neunten Mal findet die Aktion der Kommunen Arnsberg, Balve, Fröndenberg/Ruhr, Hemer, Iserlohn, Menden (Sauerland) und Neuenrade statt, die in diesem Jahr mit insgesamt 56 Gärten an fünf Sonntagen sowie einem Samstag stattfindet.
Im Stadtteil Alt-Arnsberg bietet der „Obstgarten am Schlossberg“ mit seinen regionaltypischen Kern- und Steinobstsorten Informationen rund um das Thema Obstsortenvielfalt, Gartengestaltung mit Obstgehölzen und fachgerechte Obstbaumpflege an. Der „Naturnahe Garten am Hang“ im Hasenwinkel, der abweichend zwischen 12 und 17 Uhr geöffnet hat, bietet Kunst im Garten von Arno Mester (Skulpturen) und Dieter Blefgen (Keramik).

Wildbienen und ihre Nahrungskette

In Niedereimer zeigt der „Naturgarten Grote“ auf 2.000 Quadratmetern Hecken, Teiche und eine Blumenwiese sowie Kräuter- und Nutzgärten. Eine Führung um 11.30 Uhr zum Thema „Wildbienen und ihre Nahrungskette“ mit anschließendem Vortrag des Vereins COLEO zur „Bestimmung Heimischer Käfer“ rundet das Programm ab. Und in Bruchhausen öffnet der "Mehrgenerationengarten Clauß" im Kohlgrubenweg seinen großen Familiengarten mit Bach, Trockenmauern und Spiel- und Sportflächen. Hier besteht auch die Möglichkeit der Verkostung selbstgemachter Marmeladen und Säfte aus dem Garten.
In Hüsten wird im "Hausgarten Sterenborg" (Schmale Trift 1) das vielfältige Angebot an Blumen, Stauden, Obstbäumen, Beerensträuchern und Gemüsebeeten gezeigt. Eine Fachberaterin zu den Themen Imkerei und Kräuter bietet Beratung und Information.

Führung im Klostergarten

Und schließlich besteht im "Klostergarten Oelinghausen" die Möglichkeit, zwischen 12 und 17 Uhr den Kloster- und Museumsgarten des Freundeskreises Oelinghausen zu sowie das angrenzende Klostergartenmuseum mit der Dauerausstellung zum historischen Klostergarten zu besichtigten und sich bei Wunsch um 15 Uhr einer Gartenführung anzuschließen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.