Orkantief Friederike: Feuerwehr und Rettungskräfte im Dauereinsatz

Anzeige

Zehn Disponenten sind in der Leitstelle des Hochsauerlandkreises seit 12 Uhr im Dauereinsatz. Es kann wegen der zahlreichen Anrufe deshalb mehrere Minuten dauern, bis ein Anruf unter "112" angenommen werden kann, teilt die Pressestelle des HSK mit. 

Die Leitstelle koordiniert die Feuerwehren und Rettungskräfte in den zwölf Städten und Gemeinden des Kreises. Alle Einsatzzentralen der Stützpunktwehren sind ebenfalls besetzt und disponieren die Einsätze vor Ort. Die Schäden reichen von umgestürzten Bäumen, Fahrzeugschäden, abgedeckten Dächern bis zur Unterbrechung der Stromversorgung kreisweit. Zig Straßen sowie Bahnstrecken im HSK sind derzeit gesperrt.
Im Zentrum für Feuerschutz und Rettungswesen (ZFR) in Meschede-Enste unterstützt der Stab für Sonderlagen mit dem Kreisbrandmeister und weiteren Fachleuten des Katastrophenschutzes die Arbeit.

Anzahl der Einsätze (Stand 14 Uhr):
HSK gesamt (nur kreiseigene Kräfte): 221
davon 123 in Arnsberg, 32 in Sundern.

Sperrungen um 13.45 Uhr (nicht vollständig):

K 22/3 zwischen Voßwinkel und Echthausen bzw. Flugplatz K 45/1 zwischen Eversberg und Wehrstapel K 15/6 zwischen Altenbüren und Olsberg K 69 zwischen Meerhof und Essentho L 915 zwischen Wehrstapel und Nierbachtal Obere Ruhrtalbahn Bahnstrecke nach Winterberg

Arnsberg
L732 Neheim-Höingen
L732 Echthausen-Voßwinkel
B229 Enkhausen-Hövel Breitenbruch-Möhnesee
L735 Oeventrop
L735 Lattenberg

Meschede
L856 Hirschberger Weg
B55 Hennesee
L915 Nierbachtal
L915 Löllinghausen-Klause
L519 Obersalwey-Birkenbrauck
L880 Kückelheim-Serkenrode
L776 Rennstrecke Nuttlar

Brilon
B7 Antfeld-Altenbüren
B480 Alme-Möhneburg
B480 Alme-Bad Wünnenberg

Schmallenberg
L742 (Abschnitt 1 / 2) zwischen Schmallenberg-Rehsiepen und Winterberg-Siedlinghausen
L914 (Abschnitt 2) Schmallenberg-Oberhenneborn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.