Zu Gast auf dem BIO-Bauernhof

Anzeige
Bei unserer Radtour durch die Soester-Börde
im Sauerland tingeln wir durch die Dörfer und Bauernschaften. Ich liebe dieses Landleben. Da steht die Kirche mitten im Dorf, Kastanien-Alleen säumen die Gassen, Kinder malen mit Kreide ihre Hüppelkästchen auf den Bürgersteig. Da gibt es den Tante-Emma Laden, der gleichzeitig Poststelle ist, ein Hofcafé und den BIO-Bauernhof.

Von Weitem hören wir schon das Grunzen der Schweine, die auf der Weide neben dem Hof in der Sonne liegen. Die Muttertiere säugen gerade ihren quirligen Nachwuchs. Turbulent geht es zu in dieser "Kinderstube".

Der Bauer kommt um die Ecke des Fachwerkhauses. Er strahlt mich an und sagt "Kommen Sie mal mit. Ich zeig Ihnen was". Ich folge ihm und bin sehr gespannt, was mich erwartet. Ich traue meinen Augen nicht: Ferkel - große, kleine, rosafarbene, gefleckte. Neugierig schauen sie uns an. Klettern am Zaun hoch, grunzen, schnuffeln, quieken. Ein Anblick, den ich so schnell nicht wieder vergessen werde: Glücksschwein aus dem Sauerland.

Ich erinnere mich gern an unsere Stippvsite auf dem selben Bio-Bauernhof im letzten Jahr. Dabei hatte ich die Chance ein Foto-Shooting im Schweine-Stall zu erleben. Klasse wars. Aber sehen Sie selbst. Hier der Link zur Reportage "Schwein gehabt". Viel Vergnügen wünsche ich Ihnen.

http://www.lokalkompass.de/arnsberg/leute/schwein-...
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 03.05.2015 | 21:40  
26.329
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 04.05.2015 | 06:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.