Ihre Meinung ist gefragt : WA Lokales vom 24.10.2015

Anzeige
Hallo Redaktion des WAZ - Arnsberg ,
anbei möchte ich hier die Möglichkeit nutzen, ein paar Anmerkungen zu dem momentan sehr brisanten Thema " Flüchtlinge / Asyl in Deutschland im Lokalkompass auf´s Papier zu bringen.

Anonyme Zuschriften mit sehr nach rechts gerichteten Äußerungen, werden durch die momentane, politische Lage gefördert. Seit Monaten hört man unsere politischen Führungskräfte nur im Bereich der Zuwendungen. Erst wochenlang Griechenland und dann wird der Schalter umgelegt, und wir haben das Thema Flüchtlinge. Es ist traurig, was den Menschen widerfährt, die sich in unsere Richtung aufmachen in der Hoffnung, in Frieden mit ihren Familien leben zu können. Zu diesem so brandheißen Thema könnte man jetzt unzählige Seiten schreiben. Fakt ist : Deutschland ist kein Einwanderungsland in der jetzigen Größenordnung. Unsere Möglichkeiten sind erfüllt und auch andere EU-Staaten haben ihren Beitrag zu erfüllen. Ich persönlich finde es unerträglich, dass unsere gewählten Volksvertreter nicht in der Lage sind , hier kurzfristige Entscheidungen zu treffen. Die Masse der zu uns strömenden Flüchtlinge kann Deutschland unmöglich alleine bewältigen. Unsere Kanzlerin halte ich persönlich nicht mehr für unser Land tragbar. Sie hat die Problematik der Auswirkungen nicht erkannt. Was passiert nächstes Jahr ? Dann im folgenden Jahr und dann ? etc.pp Wir können nicht der ganzen Welt auf Dauer helfen. Auch die Stadt Arnsberg kommt an ihre Grenzen. Wohin mit den ganzen Menschen ? Warum ist die Rückführung von nicht anerkannten Flüchtlingen so schwierig ? Warum kommen Serben, Albaner , Mazedonier....als Flüchtlinge zu uns u.v.m? Erst jetzt, wo das Fass anfängt überzulaufen, reagieren unsere Berliner Entscheider, Das "Braune Geschwür" wird doch bewusst geweckt. Warum hat die Pegida wieder zunehmenden Zulauf ? Wir fördern doch selber diese Situation, und prangern dann diese Menschen an.
Das waren jetzt nur ein paar wenige Gedanken meinerseits zur allgemeinen Situation. Ich persönlich wünsche mir , dass kurzfristig unsere Grenzen geschlossen werden. Wir kleines Deutschland können nicht der ganzen Welt helfen. Wir sollten in erster Linie dafür sorgen, dass es auch unserer Armut gut geht. Der anonyme Schreiber hat in vielen Dingen recht. Ich kann die Angst und den Frust verstehen. Wir haben vergessen, unsere eigenen Probleme zu lösen. Anmerkend sei noch zu einem langen Thema gesagt, ich lehne absolut die Islamisierung unsererer Gesellschaft ab. Ich mag keine Burkas , Kopftücher ....den Islam im Abendland. Wir sind uns überhaupt nicht bewusst, was auf unsere Gesellschaft zukommt. Viele Grüßen aus Arnsberg / Niedereimer

Jürgen Honigmann
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.