Buchrezension: Renate Bergmann "Das bisschen Hüfte, meine Güte"

Anzeige
Arnsberg: Am Stötchen | Gleich zu Anfang muss ich erst einmal aufklären : Renate Bergmann, - 82jährige Omi, ist natürlich nur ein Pseudonym - der Autor dieses überaus lustigen Büchleins ist natürlich keine Oma, sondern ein MANN, namens Torsten Rohde, und auch erst 42 Jahre jung! Wenn man das anfangs nicht weiß, glaubt man wirklich, hier schreibt eine Omi, die noch nicht so ganz in der neuen Zeit angekommen ist.
Und DAS macht die Lektüre der Geschichte dieser angeblich 82jährigen alten Dame so besonders aufheiternd - man bekommt ein "breites Grinsen" bis zum Schluss nicht mehr aus dem Gesicht.
Also diese Renate Bergmann ist noch eine DDR-Omi "vom alten Schlag" , die sich noch herzlich wenig mit all der neuen Technik abfinden kann, dafür hat sie aber einen netten jungen Neffen, der ihr das "Händi", das "Fässbock" und all diese modernen Sachen zeigen kann, die ihr ja eigentlich auch Spaß bereiten, wenn man sie auch nicht so ganz versteht. - Natürlich war früher für sie alles viel einfacher....selbst ein Telefongespräch, - man konnte das ja sogar mit Lockenwickler im Haar führen, heute geht das so nicht, man kann sie doch im "Skeipe" sehen - also erst telefonieren, wenn man schon frisiert und ordentlich angezogen ist! ;-)
Ihrem Neffen und vor allem seiner Freundin muss sie natürlich erst einmal ordentlich "Manieren" beibringen, so nach alter DDR-Art - und die Hochzeit wird sie natürlich dementsprechend vorbereiten, da gehört doch auf jeden Fall eine Soljanka zum Hochzeitsmenue, genauso wie der Käse-Igel und andere Spezialitäten, wie es sie bei ihren Hochzeiten (insgesamt 4 an der Zahl) gab.
Also spätestens hier merkt man, daß der Autor wirklich noch ein Stück DDR kennengelernt hat, er ist ja immerhin in den 70er Jahren in Brandenburg geboren, so kann er doch noch recht authentisch einige Sachen beschreiben, die diese Oma Renate so von sich gibt.
Ich könnte nun zwar so einige urkomische Sachen hier wiedergeben, aber das würde ja den Spaß beim Lesen vorwegnehmen.
Ich lege dieses Büchlein allen Lesern, die gerne mal wieder herzlich lachen möchten, ans Herz - egal ob jung oder alt, aber ganz besonders an die älteren Jung-gebliebenen (zu denen ich mich auch rechne), denn sie werden sicher den größten Spaß an diesen Geschichten haben.

Vielen Dank, Lokalkompass, für dieses lustige Büchlein, das mir einige heitere Stunden und gute Laune beschert hat!
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
15 Kommentare
31.057
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 14.07.2016 | 07:50  
50.440
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 14.07.2016 | 11:01  
18.877
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 15.07.2016 | 12:52  
4.978
Gitte Hedderich aus Herten | 16.07.2016 | 13:26  
57.182
Hanni Borzel aus Arnsberg | 16.07.2016 | 15:07  
4.978
Gitte Hedderich aus Herten | 16.07.2016 | 17:37  
57.182
Hanni Borzel aus Arnsberg | 16.07.2016 | 17:47  
4.978
Gitte Hedderich aus Herten | 17.07.2016 | 06:27  
5.322
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 17.07.2016 | 16:54  
57.182
Hanni Borzel aus Arnsberg | 17.07.2016 | 17:07  
276
Cordula Kirstein aus Bottrop | 27.07.2016 | 07:21  
57.182
Hanni Borzel aus Arnsberg | 27.07.2016 | 13:15  
23.166
Helmut Zabel aus Herne | 28.07.2016 | 09:11  
276
Cordula Kirstein aus Bottrop | 28.07.2016 | 09:33  
57.182
Hanni Borzel aus Arnsberg | 28.07.2016 | 16:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.