Verkehrserziehung im Kindergarten

Anzeige
Die Aufführungen des Verkehrstheaters machten nicht nur Spaß, sondern leisteten auch einen Beitrag zur Verkehrserziehung. (Foto: privat)

Im Rahmen der Verkehrserziehung der Arnsberger Polizei in Kindergärten war auch in diesem Jahr die Vorführung der Werkstatt „Verkehrstheater“ des fünften Jahrgangs des FSG der Höhepunkt für die Kindergartenkinder, die nach den Sommerferien die Grundschulen besuchen.

Arnsberg. Wie auch in den vergangenen Jahren kamen zahlreiche Kindergartenkinder und fieberten mit den Figuren des Stückes. Das Theaterstück erzählt die Geschichte von Christoph, Emily und dessen Mitschülern, die auf Gefahren des Straßenverkehrs stoßen und diese meistern müssen.
Dabei werden sie von einem Engel und dem Teufel begleitet, die das Geschehen kommentieren, mit den Kindern im Publikum in Kontakt treten und diese um Mithilfe bitten.
Durch begeisterte und laute Rufe der Kinder konnten die Figuren des Stückes abermals daran gehindert werden, eine Straße bei rot zu überqueren, mit einem Fremden mitzugehen oder unachtsam auf dem Bordstein zu balancieren.
Gute Laune verbreiteten die Arnsberger Polizisten, die den Kindern durch musikalische Einlagen ein unterhaltsames Rahmenprogramm boten und ihrer Rolle als Freund und Helfer gerecht wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.