Auf die Lachmuskeln, fertig, los - HüKaGe trumpft mit urkomischem Programm

Anzeige
 

Diesjähriges Motto: Narren aller Nationen unter einem Dach

Mit einem bunten und urkomischen Programm lud die HüKaGe am Samstag zum diesjährigen Aufmarsch der Karnevalssession ein. Gäste von nah und fern nahmen teil. Denn die HüKaGe lud nicht nur internationale Gäste ein, die jetzt in Arnsberg leben, sondern auch eine italienische Band, die extra gekommen war, um den Gästen zur nächtlichen Stunde noch einmal so richtig einzuheizen.

In diesem Jahr hat sich die HüKaGe wieder einige Gedanken zum Programm gemacht - bunt, lustig und spannend sollte es sein. Und das ist dem närrischen Team gelungen. Denn die Gäste erfreuten sich nicht nur an den kühlen Getränken, die unter anderem auch von Astrit Zizaku und Moneer Al-Shikh (Neue Nachbarn Arnsberg) gereicht wurden, sondern auch an dem urkomischen Programm.

Tambourcorps begleitet offiziellen Teil der Prunksitzung

Bevor es jedoch an die Lachmuskeln ging, eröffnete Präsident Michael Hücker die Sitzung mit dem Tambourcorps Neheim-Hüsten, den Tanzgarden, dem aktuellen Prinzenpaar Prinzessin Haike I und Prinz Joachim I sowie dem Kinderprinzenpaar Prinzessin Luna I (die Tänzerin) und Prinz Marco I (der Fußballer).

Direkt wurde auch Isabell Gössling, langjährige Kassiererin der HüKaGe und Redakteurin der jährlichen Vereinszeitschrift "Närrische Nachrichten" auf die Bühne gerufen. Dort durfte sie den BWK-Verdienstorden sowie die dazugehörige Urkunde von keiner Geringeren als der Geschäftsführerin des Bunds Westfälischer Karneval e.V., Nicole Welke, in Empfang nehmen.

Auge um Auge - Lachmuskel um Lachmuskel

Kurz darauf eroberten die kleinen Bienchen die Bühne und zeigten ihre zuckersüßen Choreographien. Ebenso wie die auch die Jugend- und Seniorengarde echte Highlights aufs Parkett legten. Ob die Solomariechen Lea Kather und Carolin Landsknecht oder auch die "feschen Smartphones" - die einzelnen Darbietungen auf der Bühne lösten mächtigen Applaus aus.

Der Kabarettist Alterscheidt, der "seine Weiblichkeit" in atemberaubendem "sauerländischen Slang" anpries und die Männerwelt auf die Schippe zu nehmen wusste, brachte damit nicht nur die Damenwelt zum Lachen. Woll!?

Auch die Bauchrednerin Susanne überzeugte nicht nur mit einer grandios in Szene gesetzten Handpuppe, sondern wusste genau, wie sie die Lachmuskeln der Gäste ausreizen konnte. Mit sympathischem Humor ließ sie sogar Prinzessin Haike I sowie Gerd Stüttgen (Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen) zu waschechten Handpuppen werden.

Partystimmung "oh lá lá" dank dem Männerballett

Das Gefühl, die Halle sei plötzlich mit doppelt so vielen Gästen gefüllt, rief das traditionelle Männerballett der HüKaGe hervor. Denn mit seinem Programm "Jürgens Traumland" bewiesen die echten Kerle nicht nur Humor, sondern auch handfestes Können. Auch wenn die Hosen letztendlich am Körper blieben, konnten die weiblichen Gäste ihren Beifall kaum zurückhalten. Ein echtes Highlight.

Italienische Band "Il Ragazi del Sud" rockt nächtliche Stunden

Mit der Live-Band "Il Ragazi del Sud" hat die HüKaGe eine echte Punktlandung hingelegt. Denn diese Stimmen heizten den Gästen in der Schützenhalle Hüsten noch einmal so richtig ein und ließen den Abend mit Bravour ausklingen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.