Glosse: Fußgänger-Labyrinth!

Anzeige

Die Groß- und Wanderbaustellen in Arnsberg und Co. schaffen einen echt, oder nicht?

Nicht nur, dass man geradezu Slalom fahren und per Umleitung A direkt auf die Umleitung B zusteuern muss, um letztendlich an Umleitung C anzukommen, auch werden die eh schon knapp geratenen Parkmöglichkeiten (insbesondere diejenigen, wo derzeit noch keine Parkuhr zu füttern ist) mehr oder weniger abgeschnitten, so dass man im Grunde auch direkt zu Fuß gehen könnte.

Querbeet durchs Labyrinth gelotst

Das habe ich versucht. Verwirrend, sehr verwirrend!

Als ich einen Termin in Arnsberg wahrnehmen musste, der sich „mitten in der Baustelle“ befand, wurde ich durch entsprechende Absperrungen und Markierungen über einen Fußweg der besonderen Art gelotst - ein regelrechtes Labyrinth.

An der Baustelle vorbei, quer hinüber und wieder zurück. Zweimal habe ich aufgrund Zeitmangels Passanten gefragt, ob ich über diesen "Fußweg" auch wirklich da ankomme, wo ich hin wollte ...

... bei aller Freude über die Modernisierungen - aber hoffentlich hört das bald auf!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
57.143
Hanni Borzel aus Arnsberg | 15.05.2015 | 22:37  
1.142
Thora Meissner aus Arnsberg | 16.05.2015 | 17:36  
57.143
Hanni Borzel aus Arnsberg | 16.05.2015 | 18:01  
173
Gabriele Redlinger aus Arnsberg | 18.05.2015 | 10:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.