Jecke Tage im „Haus zum Guten Hirten“

Anzeige
Die Senioren hatten viel Spaß. Foto: Diakonie

Geschunkelt wurde an den jecken Tagen auch im Arnsberger Seniorenzentrum „Haus zum Guten Hirten“.

In der Einrichtung der Diakonie Ruhr-Hellweg war die kleine Arnsberger Karnevalgesellschaft zu Gast: Prinz „Ralf, der farbenfrohe Archivarius“ kam ebenso wie das Kinderprinzenpaar, Prinz „Jonas, der musizierende Radfahrer“ und Prinzessin „Kimberly, die Tanzbegeisterte“.
Als Tanzmariechen zeigte zudem „das Schlosstäubchen“ gemeinsam mit der Tanzgruppe „ die Teddybären“ viel Geschick und Begeisterungsfähigkeit.

Am Schluss der Veranstaltung bekam die älteste Bewohnerin Bernhardine Vollmer (98) von Prinz Ralf einen Orden verliehen. Weitere karnevalistische Auszeichnungen gingen an Hans Förster für seine Spielleidenschaft auf dem Akkordeon und an Bewohnerin Gertrud Sobzcak, die am Tag der Veranstaltung ihren 95. Geburtstag feierte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.