2 LAC-Teams buchen Finalteilnahme

Anzeige
  Am vergangenen Samstag nahm das LAC Veltins Hochsauerland mit 6 Mannschaften an einem Qualifikationswettkampf zur Deutschen Schüler Mannschaftsmeisterschaft in Coesfeld teil.

52 Schüler/innen aus 11 Stammvereinen des LAC versuchten dabei für ihre jeweiligen Mannschaften möglichst viele Punkte zu erkämpfen

.

Den stärksten Eindruck hinterließen die Jungen der AK U16.

Mit 8087 Punkten sollten sie sich bereits für die Endrunde Ende September in Gütersloh qualifiziert haben. Bei 14 Starts erzielten die Sportler u.a. 7 Bestleistungen und 8 Normerfüllungen für die Westfälischen Einzelmeisterschaften. Für seine neue Bestleistung von 14,54m im Kugelstoß bekam Noah Kunisch (SSV Meschede) die höchste Einzelpunktzahl von 645 Punkten. Tim Vogt (TV Schmallenberg) erreichte im Hochsprung und Speerwurf sehr gute 1,64m bzw. 43,72m, im Weitsprung kam er auf 4,95m. Die beiden 800m Läufer Florian Vielhaber (TuS Oeventrop) und Kai Adam (TV Schmallenberg) konnten mit Zeiten von 2:18,59min und 2:22,09min überzeugen. Über 100m sprinteten Titus von Weichs (TV Schmallenberg) und Philipp Schnettler (TV Neheim) in 12,88s bzw. 13,09s. Philipp sprang dazu noch 4,97m weit. Über 80m Hürden liefen Sebastian Lingenauber (TuS Oeventrop) 14,54s und Peter Smykalla (TV Neheim) 15,29s.

Als 2. Mannschaft dürfte die MJ U14 den Finaleinzug mit 3678 Punkten ebenfalls geschafft haben.

Überragender Sportler im Team war Lukas Klemenz (TuS Rumbeck) mit 9,75s über 75m, 4,71m im Weitsprung und 50,0m im Ballwurf. Steffen Brüggemann (TV Calle) lief in 9,98s erstmals über 75m unter die 10,0s Grenze und sprang 4,47m weit. Adrian Lingenauber (TuS Oeventrop) trug mit 39,0m im Ballwurf weitere Punkte für das Gesamtergebnis bei. Schließlich vervollständigten Steffen, Tim Bünner (TV Calle), Felix Falke und Till Schüssler (beide TV Schmallenberg) in der 4x75m Staffel mit 41,30s das Gesamtergebnis.

Eng wird die Qualifikation für die WK U12.

Ihre 4713 Punkte können, müssen aber nicht reichen. Ihre Stärke demonstrierten die Mädchen u. a. mit 8 Bestleistungen. Herausragend war bei ihnen Sofie Lübke (TV Neheim) mit 4,46m im Weitsprung, 2:45,40m über 800m und 1,24m im Hochsprung. Lilly Rahmann (TV Herdringen) sprintete die 50m in 7,99s, sprang 3,74m weit und 1,16m hoch. Nina Rörig (TV Schmallenberg) steigerte sich über 800m auf 2:48,21min und lief die 50m in 8,16s. Auch die beiden weiteren 800m Starterinnen Paula Schürmann (TuS Oeventrop) und Jana Krell (TV Schmallenberg) konnten sich mit 2:54,53min bzw. 2:56,55min weiter steigern. Schließlich erreichten Melina Brüggemann (TuS Oeventrop) und Sophie Wiegelmann (TV Neheim) im Schlagballwurf 30,0m bzw. 27,5m.

Deutlich unter Wert haben sich in Coesfeld die MK U12 verkauft.

Bei 3919 Punkten fehlen ihnen gut 200 Punkte zu einer möglichen Qualifikationsleistung. Einzig die 800m Läufer konnten mit großen Steigerungen von 6-10s überzeugen. Arne Odenthal (TV Calle) lief 2:55,75min, Nicolas Heckmann (TV Herdringen) 2:56,05min und Fynn Plemper (SSV Meschede) 2:56,87min. Deutliche Schwächen gab es im Weitsprung, Hochsprung und Schlagballwurf. Sven Hültenschmidt (TV Herdringen) sprintete über 50m 7,88s, sprang 3,97m weit und 1,12m hoch. Anton Weimar (TuS Niedereimer) kam über 50m auf 8,23s und im Schlagballwurf auf 34,0m. Simon Loerwald (TV Calle) gelangen im Weitsprung 3,97m und im Schlagballwurf ebenfalls 34,0m. Als dritter Sportler warf auch Michael Leikopf (TV Arnsberg) den Schlagball 34,0m weit und kam dazu im Hochsprung auf 1,04m.

Ähnlich wie bei den Jungen der U12 liegen die Verhältnisse bei der WJ U14.

3456 Punkte reichen für den Endkampf noch nicht aus. Lilly Obertrifter (TV Neheim) gelang im Ballwurf mit 40,0m die höchste Punktzahl (472Pkt). Linn Ochs und Ramona Lindenblatt (beide TV Neheim) sprinteten über 75m 11,03s bzw. 11,12s. Ramona und Emma Schürmann (TuS Oeventrop) trugen mit 4,17m bzw. 3,96m im Weitsprung, Klara Braukmann (TuS Rumbeck) mit 26,0m im Ballwurf weitere Punkte zum Gesamtergebnis bei.

Am schwersten wird es für die WJ U16

,die erforderliche Punktzahl zu erreichen. Die 2 leistungsstärksten Sportlerinnen Marie Kriegeskorte (VfL Fleckenberg) und Melanie Struwe (TSV RW Wenholthausen) benötigen noch größere Unterstützung, um die erreichten 7229 Punkte deutlich zu verbessern. Marie sprintete die 100m in 13,44s und die 80m Hürden in 14,22s. Melanie lief die 800m in 2:37,98min, erreichte im Weitsprung 4,33m und gewann den Hochsprung mit 1,52m. Im Speerwurf gelang es Pia Großert (TuS Rumbeck) mit 28,37m erstmals die westfälische Norm zu werfen. Pia-Sophie Kraus (TSV RW Wenholthausen) sammelte im Hochsprung (1,36m), Weitsprung (4,32m) und im Kugelstoß (6,98m) Punkte für die Mannschaft. Ihrer Vereinskollegin Felina Bornemann gelang dies mit 7,20m im Kugelstoß und 21,02m im Speerwurf. Maren Hennecke (TuS Oeventrop) lief die 100m in 14,48s und die 4x100m Staffel gemeinsam mit Marie, Felina und ihrer Vereinskollegin Julia Teipel in 54,21s.

Am 6.9.2015 werden alle Mannschaften in Menden einen weiteren Qualifikationsdurchgang bestreiten. Es gilt daher die Sommerferien zu nutzen, um persönliche Verbesserungen anzustreben, damit die Mannschaftsergebnisse weiter ausgebaut werden können.
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.