7 LAC Veltins Hochsauerland -Teams gewinnen ihren DJMM-Vorkampf in Menden

Anzeige
die MJ U12

Qualifikationswettkämpfe im Rahmen der Deutschen Jugend Mannschaftsmeisterschaften

Am vergangenen Sonntag beteiligten sich 7 Leichtathletik-Teams des LAC Veltins Hochsauerland an einem der letzten Qualifikationswettkämpfe im Rahmen der Deutschen Jugend Mannschaftsmeisterschaften im Mendener Huckenohlstadion. Bereits am 20.6.2015 waren 6 Teams in Coesfeld gestartet und hatten sich gute Ausgangpositionen für eine Qualifikation erkämpft.

Die Endkämpfe der Westfälischen Mannschaftsmeisterschaften finden am 26./27.9.2015 in Gütersloh statt, woran die jeweils 8 besten Teams der einzelnen Altersklassen teilnehmen können. Nach dem aktuellen Stand dürften sich 6 LAC-Mannschaften für diese Wettkämpfe qualifiziert haben, was ein herausragender Erfolg für das LAC Veltins Hochsauerland wäre. Die endgütige Entscheidung steht aber erst am 11.9.2015 fest.

Kinder U12 verbessern ihre Punktzahl leicht

In Menden konnten auf Grund der schlechten Witterungsbedingungen und einiger krankheits- bzw. verletzungsbedingter Ausfälle leider nur die männlichen Kinder U12 ihre erste Punktzahl leicht verbessern, sodass für die anderen Mannschaften das Coesfelder Ergebnis ausschlaggebend ist.

Jugend U18 mit stärkstem Eindruck

Den stärksten Eindruck hinterließen bei ihrem Wettkampf die Sportler der männlichen Jugend U18. Mit 7759 Punkten liegen sie derzeit an erster Stelle der Zwischenwertung. Insgesamt stellten die 11 Jungs 10 neue Bestleistungen auf.

Frederik Bornemann (TSV RW Wenholthausen) steigerte sich u.a. im Weitsprung mit 5,88m um fast einen halben Meter. Benedikt Flügge (TV Herdringen) verbesserte sich im Kugelstoß von 8,93m auf 10,10 und im Speerwurf auf 39,59m. Florian Sturzenhecker (TV Neheim) steigerte sich im Hochsprung von 1,48m auf 1,64m. Gero Weber (TSV RW Wenholthausen) stellte mit dieser Höhe seine Bestleistung ein. Niklas Markmann (TV Herdringen) erreichte mit 11,74s über 100m mit 617Pkt die höchste Punktzahl innerhalb der Mannschaft und konnte sich im Kugelstoßen auf 9,29 steigern. In Gütersloh sollte das Team um einen der ersten drei Plätze kämpfen können.

MJU16 nur mit Rumpfteam

Die MJ U16 hatte infolge einiger Ausfälle nur noch ein Rumpfteam am Start, sodass die 8087Pkt von Coesfeld in die Wertung gehen. Bestleistungen gab es durch Peter Smykalla (TV Neheim) mit 28,66m im Speerwurf und Sebastian Lingenauber (TuS Oeventrop) mit 9,74m im Kugelstoß. In dieser Gruppe liegen die Mannschaften mit ihren Punktzahlen ganz eng beieinander, sodass vom 1.-8- Platz alles möglich erscheint.


MJU14 leider unter Vorjahresergebnis

Die Sportler der MJ U14 zeigten insgesamt durchschnittliche Leistungen, womit sie um 200Pkt unter ihrem Vorergebnis blieben. Hervorzuheben sind die Bestleistung von Till Schüssler (TV Schmallenberg) im Weitsprung von 4,63m, die 10,28s über 75m von Steffen Brüggemann (TV Calle) und 52,50m im Ballwurf durch Lukas Klemenz (TuS Rumbeck). Mit den 3678Pkt von Coesfeld liegt das Team z.Z. an erster Position und hat damit Chancen ebenfalls auf einen der ersten drei Ränge einzukommen.

Hültenschmidt mit meisten Punkten bei der MK U12

Die MK U12 rangieren mit 3984Pkt an 7. Stelle. Sven Hültenschmidt (TV Herdringen) steuerte mit 3,99m im Weitsprung, 8,29s über 50m und 1,26m im Hochsprung die meisten Punkte für das Team bei. Niels Sommer(VfL Fleckenberg) gewann die 50m in 8,04s und die 800m in 2:56,03min. Simon Loerwald (TV Calle) erreichte im Weitsprung 3,86m und im Ballwurf 41,50m.
Nicht ganz so gut sieht es im weiblichen Bereich aus. Hier stehen 2 Teams vor dem Einzug in das Finale. Die WJ U18 liegt derzeit mit 6387Pkt auf der 7. Stelle. In Menden konnte Marie Berghoff (TuS Oeventrop) mit 13,87s über 100m, 1,56m im Hochsprung und neuer Bestleistung von 9,58m im Kugelstoß überzeugen. Leandra Bornemann (TSV RW Wenholthausen) verbesserte sich im Speerwurf auf 23,75m und im Kugelstoß auf 8,22m. Svenja Adam (TV Schmallenberg) sprang 4,58m weit.

7229 Punkte reichen der WJ U12 nicht

Mit 7229Pkt und der 12. Position wird es für die WJ U16 nicht zum Endkampf reichen. In Menden stellte Pia Großert (TuS Rumbeck) über 80m Hürden in 14,89s eine neue Bestleistung auf und erreichte im Speerwurf 27,33m. Melanie Struwe (TSV RW Wenholthausen) gewann den Hochsprung mit 1,48m und den Weitsprung mit Bestleistung von 4,52m.

Am Finale knapp vorbei die Mädchen WJ U14

An 9. Position befinden sich die Mädchen der AK WJ U14. Damit haben sie das Finale um 60Pkt knapp verpasst. Infolge von 3 Absagen konnten sie in Menden nicht an den Start gehen.

WK U12 zittern noch für das Finale

Die WK U12 dürften es dagegen mit einem aktuell 7. Platz und 4713Pkt knapp geschafft haben. Sofie Lübke (TV Neheim) verbesserte sich im Weitsprung auf 4,46m und erreichte im Hochsprung 1,30m. Lilly Rahmann (TV Herdringen) stellte ihre Bestleistung über 50m in 7,99s ein und kam im Weitsprung auf 3,76m. Melina Brüggemann warf den Schlagball 29,50m weit, Lina Hennecke kam im Hochsprung auf 1,18m und Paula Schürmann (alle 3 TuS Oeventrop) lief über 800m in 2:51,90min zu einer neuen Bestzeit.

Trainer Reiner Geinitz: „Für alle beteiligten Sportler/innen sollte ihre Qualifikation für die Westfalenmeisterschaft der Mannschaften Motivation sein, in den nächsten Wochen das Training noch etwas zu intensivieren, um mit dem jeweiligen Team das bestmögliche Ergebnis zu erreichen.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.