Andrea Donner sprintet bei Westdeutschen Meisterschaften zu 2 Bestleistungen

Anzeige
Andrea (Foto: Tom Finke)
Am vergangenen Sonntag fanden in der Dortmunder Helmut Körnig Halle die Westdeutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten für Männer und Frauen sowie die Altersklasse U18 statt. Das LAC Veltins Hochsauerland wurde dabei durch 5 Sportler/innen vertreten, die bereits bei den bisher durchgeführten 2 Westfälischen Meisterschaften erfolgreich an den Start gegangen waren.

Den stärksten Eindruck hinterließ diesmal Andrea Donner (VfL Fleckenberg) in der AK U18. Über 200m verbesserte sie sich um 4/10s und kam mit 26,09s einer 25´er Zeit sehr nahe. Gegenüber ihrem Lauf 2 Wochen zuvor an gleicher Stelle hatte sie diesmal keine Schwachstelle aufzuweisen und lief ihr Rennen von Anfang bis Ende sehr konsequent durch. Damit erreichte Andrea einen nicht erwarteten 7. Rang. Auch über 60m konnte sie ihre Bestleistung steigern. Mit 8,05s kam sie auf dem 11. Platz ein und verfehlte den Endlauf nur um 1/10s.

Leicht verbessert zeigte sich Marie Berghoff (TuS Oeventrop) im Hochsprung der gleichen Altersklasse. Nach vergeblichen Anläufen in den vorangegangenen 4 Wettkämpfen die 1,60m zu bezwingen, schaffte sie diese Höhe am Sonntag im 2. Versuch. Dies bedeutete den 3. Platz und damit die beste Platzierung der angetretenen LAC-Athleten/innen. An einer größeren Höhe scheiterte sie vor allem infolge von Mängeln in der Anlaufgestaltung. Ähnliches trifft auf ihre 2. Disziplin, den Dreisprung zu. Mit 10,44m belegte Marie hier den 5. Rang, wobei sie auch von leichten Fußproblemen behindert wurde.

Mit einem 6. Platz im Weitsprung (6,13m) und einem 11. Rang über 60m (7,44s) in der AK U18 unterstrich Niklas Markmann (TV Herdringen) seine konstant guten Leistungen der letzten Wochen, auch wenn er selbst sicher nicht ganz zufrieden war. Probleme in der Anlaufgestaltung und teilweise im Sprungverhalten verhinderten Sprünge in einem noch größeren Weitenbereich.

Die beiden U20 Läuferinnen Anna Gawehn (VfL Fleckenberg) und Julia Altrup (TV Neheim) starteten bei den Frauen, konnten aber an ihre Bestzeiten in der diesjährigen Hallensaison nicht anknüpfen. Anna lief in 4:59,88min auf den 11. Platz. Julia kam in 5:03,08min eine Position dahinter ein. Beide haben in 2 Wochen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Jugendlichen in Neubrandenburg erneut die Möglichkeit, ihr Potenzial besser zur Geltung zu bringen.

Nach Abschluss der 3 regionalen Hallenmeisterschaften der Männer/Frauen und Jugendlichen können die LAC-Starter ein erfreuliches Fazit ziehen. Nachdem 2014 bei den gleichen Wettkämpfen 5 Platzierungen unter den jeweils ersten 8-Platzierten gelangen, konnten 2015 19 Platzierungen erkämpft werden. Diese Ergebnisse wurden durch die 5 oben angeführten Sportler/innen und Natalie Wieser (TV Neheim) erreicht.

Trainer Reiner Geinitz: ich wünsche ihnen, dass sie gesund die kommende Trainingsphase gestalten und im Sommer ihren Aufwärtstrend fortsetzen können.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.