Das Finale der Ruhrtal-Jungs war "absolut meisterlich"

Anzeige
Die glücklichen Meister 2015/16: Von links Männerwart Matthias Klute, Florian Trüller, Matthias Rapude, Henrik Basler, Timo Gierse, Hendrik Hammer (Kapitän, roter Arm), Tobias Löhrwald, Kevin Probst, Alex Blanke, Veith Schmidt, Steffen Röttger, Julian Schreiber, Jan Gierse, Julius Schulte, Michael Gräbener, Aaron Humpert, Lukas Struwe, und die Trainer Rudi Hammer und Chef Frank Mähl.

Mit einem 28:20 gegen den Mendener Verein "Platte Heide" verabschiedeten sich die Ruhrtalherren am gestrigen Abend standesgemäß und überzeugend aus der Kreisliga

Obwohl es in diesem Spiel um nichts mehr ging, wurde auf beiden Seite verbissen gefightet. Natürlich wollten die Ruhrtaler sich im letzten Spiel der Saison vor einer ausverkauften Halle mit einem Sieg aus der Kreisliga A verabschieden und Platte Heide, die sich erst kürzlich mit dem Arnsberger Trainer Armin Saracevic verstärkt hatten, wollten es dem neuen Meister wohl zeigen, dabei gingen sie allerdings sehr rustikal zu Werke und handelten sich gleich zu Beginn zwei Siebenmeter und mehrere Zeitstrafen ein.

Die Ruhrtalherren kamen über die gesamten 60 Minuten nie in Bedrängnis und konnten die Führung konstant ausbauen. Lediglich der Spieler mit der "3", Ian Dobslaw war von unserer Abwehr nicht in den Griff zu kriegen; insgesamt 9 Mal konnte er die beiden überragenden Keeper Tobias Löhrwald und Hendrik Basler überwinden.

Vor allem Löhrwald verdiente sich in diesem Spiel den Titel "The Cat"; mit neun Paraden entschärfte er hundertprozentige Torchancen des Gegners. Zur zweiten Halbzeit nahm Trainer Frank Mähl seinen Kollegen Hendrik Basler ins Tor, der sich ebenfalls gleich mit starken Paraden zeigte, allerdings nur solange, bis er von den Schiedsrichtern dauerhaft auf die Bank geschickt wurde, da er angeblich bei einer Parade direkt auf den Mann gegangen sei.

Kein Team in der Kreisliga hatte in dieser Spielzeit bessere Torleute als die SG Ruhrtal! Wenn Timo Gierse seine Verletzung auskuriert hat und sein Studium ihm wieder mehr Zeit gewährt, dann hat Ruhrtal auch in der Bezirksliga drei der besten Keeper, das ist ein beruhigendes Gefühl!

Beunruhigender ist da schon die Tatsache, dass Alex Blanke, der Spieler des Jahres, nach nur einem Jahr, das mit einem Aufstieg gekrönt war, wieder zu seinem Heimatverein TV Arnsberg zurückkehrt. Vor dem Spiel wurde er vom Männerwart Mattias Klute ehrenvoll und auch dankbar verabschiedet. Doch die Trainer sind optimistisch, dass es auch ohne Alex in der Bezirksliga gut weitergehen wird. Das Spiel fand auf sehr hohem Niveau statt, dieses wurde leider von den Schiedsrichtern nicht erreicht, die viel Hektik auf beiden Seiten verursachten und dadurch die Aggressivität der Spieler schürte!

Unsere Fans haben im Jahr 2016 gezeigt, dass gute Leistungen einer Mannschaft durch starken Besuch honoriert wird; hoffen wir, dass es in der Bezirksliga mit der Unterstützung in der Ruhrtalhalle und bei Auswärtsspielen so weitergeht, auch wenn dort die Trauben ein klein wenig höher hängen!

Es spielten

Tobias Löhrwald, Hendrik Basler (Torleute), Jan Gierse (1), Aaron Humpert (6), Julius Schulte (2), Michael Gräbener, Florian Trüller (3), Hendrik Hammer (2) Kevin Probst (2), Veit Schmidt, Steffen Röttger (2), Alex Blanke (5), Matthis Rapude (2), Lukas Struwe (3).
Trainer: Frank Mähl, Assistent: Rudi Hammer

Rudi Hammer sagte nach dem Spiel:

Es war das letzte Spiel der Saison, da hat man nicht mehr so große Ansprüche, der Titel war uns sicher. Wir haben das Spiel stets kontrolliert und deutlich gewonnen. Ich hatte nie das Gefühl, das wir das Spiel noch aus der Hand geben würden. Es waren hinten sicher ein paar Schwächen zu erkennen, aber im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein. Es war ein gelungener Saisonabschluss und nun lassen wir es heute Abend mal so richtig krachen!

Ein ganz besonderes Lob zum Schluss geht an den VCSS, die mit einer beeindrucken Lasershow Publikum und Spieler gleichermaßen überraschte und begeisterte. Jeder Spieler wurde einzeln vorgestellt und mit lautem Beifall bedacht! Die Stimmung war einfach großartig, "das war ganz großes Kino"!

Hallensprecher und Torstatistik. Kalla Wolf

Text und Bilder: Franz-Josef Molitor

Alle Bilder finden Sie hier:

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.