LAC Leichtathleten erneut auf dem Prüfstand

Anzeige
Westf. Hallen-Meisterschaften für Männer und Frauen und U18

Am kommenden Samstag finden erneut Westfälischen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten Statt. Diesmal sind Sportler in den Altersklassen Männer /Frauen und U18 in der Dortmunder Körnig Halle gefordert. Und auch dort ist das LAC Veltins Hochsauerland dabei.

Nachdem am zurückliegenden Wochenende bei den U20 Meisterschaften in Paderborn zwei Vizemeistertitel und zwei 3. Plätze errungen werden konnten, sind die Erwartungen diesmal zwar nicht ganz so hoch gesteckt, trotzdem sollten aber auch wieder Platzierungen in diesem Bereich möglich sein.

Die drei Athletinnen Anna Gawehn (VfL Fleckenberg), Natalie Wieser und Julia Altrup (beide TV Neheim), die vor einer Woche drei der vier vorderen Ränge erringen konnten, werden in Dortmund in der Altersklasse der Frauen antreten. Anna und Julia über 1500m, Natalie im Weitsprung. Hier werden vorderste Platzierungen nicht möglich sein. Für alle drei Sportlerinnen wird es hauptsächlich darum gehen, ihre in Paderborn erzielten Leistungen zu verbessern. Das heißt für Anna an die 4:50min heranzulaufen, für Julia, die 5:00min zu unterbieten und für Natalie, in Bereiche über 5,50m zu springen.

Für Platzierungen auf den Rängen 1 bis 3 könnten diesmal die U18 Sportler/innen sorgen. Die rasanteste Entwicklung hat in den letzten Wochen Niklas Markmann (TV Herdringen) genommen. Mit seiner Zeit von 7,31s über 60m dürfte er ein gewichtiges Wort im Endlauf mitsprechen. Sollte es ihm gelingen, diese Schnelligkeit auch im Weitsprung umsetzen zu können, wäre auch dort eine deutliche Verbesserung seiner aktuellen 6,22m möglich.

Die 2. Medaillenkandidatin ist Marie Berghoff (TuS Oeventrop). Im Dreisprung konnte sie sich vor einer Woche auf 10,79m steigern und würde in Dortmund mit dieser Weite um den Westfalenmeistertitel kämpfen. Im Hochsprung ist sie derzeit von ihrer Bestform ein ganzes Stück entfernt. Hier muss abgewartet werden, inwieweit sie vielleicht die Sprungsicherheit des vergangenen Jahres wieder aufnehmen kann.

Über 60m und 200m wird Andrea Donner (VfL Fleckenberg) versuchen, ihre Bestzeiten von Paderborn zu unterbieten. Auf der 200m Strecke könnte sie dann erneut unter die 8 Erstplatzierten laufen.

Trainer Geinitz: „Ebenfalls über 200m wird Oliver Ollesch (TSV RW Wenholthausen) an den Ablauf gehen. Er ist noch nicht lange in der Leichtathletik aktiv, sodass er diesen Wettkampf nutzen sollte, um wichtige Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.