Männliche Jugend U14 des LAC erkämpft Westfalentitel

Anzeige
Melanie Struwe
 
Steffen Brüggemann
Am Wochenende fanden in Gütersloh die Westfälischen Mannschaftsmeisterschaften in der Leichtathletik der Altersklassen U18 bis U12 statt. Dabei werden die 2 besten Ergebnisse der pro Disziplin startenden 3 bis 4 Sportler des jeweiligen Vereins in Punkte umgerechnet und bilden dann in der Summe der ausgetragenen Disziplinen das Gesamtergebnis.

Das LAC Veltins Hochsauerland war erstmals mit 7 Teams vertreten und konnte so schon im Voraus eine sehr positive Bilanz ziehen.


Das herausragende Ergebnis konnte in Gütersloh die MJ U14 erringen. Lukas Klemenz (TuS Rumbeck), Steffen Brüggemann (TV Calle), Adrian Lingenauber (TuS Oeventrop), Felix Falke und Till Schüssler (beide TV Schmallenberg) gewannen den Westfalenmeistertitel mit 3794Pkt überlegen mit 300Pkt Vorsprung auf die LG Ems Warendorf. Überragender Sportler war Lukas, der alle 3 von ihm bestrittenen Disziplinen gewann. Im Ballwurf erreichte er 57,0m, sprintete die 75m in 9,87s und sprang 4,92m weit. Steffen steuerte mit 2 Bestleistungen über 75m in 9,92s und im Weitsprung mit 4,74m weitere wichtige Punkte zum Gesamtsieg bei. 3. Punktlieferant war Till mit Bestleistung von 39,5m im Ballwurf. Schließlich gewann auch die 4x75m Staffel in der Besetzung Schüssler/Falke/Lingenauber/Brüggemann in 40,61s.

Platz vom Vorjahr verteidigt

Ihren 3. Platz aus dem vergangenen Jahr verteidigte die MJ U18 mit 7636Pkt, obwohl 2 leistungsstarke Athleten nicht teilnehmen konnten. Den stärksten Eindruck hinterließen hier die Sprinter, von denen Niklas Markmann (TV Herdringen) trotz eines nur eingeschränkten Trainings in den letzten Monaten über 100m in 11,61s die schnellste Zeit lief. Mit jeweils 2 Bestleistungen warteten Frederik Bornemann und Oliver Ollesch (beide TSV RW Wenholthausen) auf. Frederik sprang mit 6,15m im Weitsprung erstmals über 6,00m und lief die 100m in 11,71s. Oliver sprintete über die gleiche Strecke 11,67s und sprang 5,73m weit. Sehr gut sind ebenfalls die Bestleistungen von Benedikt Flügge (TV Herdringen) im Speerwurf von 40,46m und Gero Weber (TSV RW Wenholthausen) im Hochsprung von 1,68m, sowie die Zeit von Florian Vielhaber (TuS Oeventrop) über 800m in 2:11,24min einzuschätzen.


Vorjahresergebnis erneut erreicht

Ebenfalls auf dem gleichen Platz wie 2014 landete das Team der WJ U18. Mit 7009Pkt wurde es am Ende der 4. Platz. 12 Punkte fehlten zum 3. Rang. Obwohl von den Sportlerinnen 9 Bestleistungen aufgestellt wurden und auch alle weiteren Ergebnisse ein gutes Niveau aufwiesen, machte sich hier der krankheitsbedingte Ausfall der besten Sprinterin Andrea Donner (VfL Fleckenberg) leider bemerkbar. Die meisten Punkte sammelte Marie Berghoff (TuS Oeventrop) mit der besten Einzelleistung von 1,64m im Hochsprung, 10,21m im Kugelstoß und 13,36s über 100m. Svenja Adam (TV Schmallenberg) überzeugte mit 4,80m im Weitsprung und 13,69s über 100m. Jana Tyrra (TV Herdringen) verbesserte sich im Speerwurf auf 29,68m. Die 2 Jahre jüngere Melanie Struwe (TSV RW Wenholthausen) präsentierte sich in 2:38,34min als stärkste 800m Läuferin des LAC und erreichte im Hochsprung 1,52m.


starke Konkurrenz hielten dagegen

In einem sehr starken Feld der MJU16 kam das LAC-Team mit 8110Pkt auf dem 7. Platz ein. Diese Punktzahl hätte 2014 noch zum 3. Rang gereicht. Noah Kunisch (SSV Meschede) bekam für 14,20m im Kugelstoß die höchste Punktzahl. Zugleich erreichte er im Speerwurf 40,40m und über 80m Hürden 13,47s. Die meisten Punkte sammelte Tim Vogt (TV Schmallenberg) für die Mannschaft. Im Hochsprung sprang er über 1,56m, warf den Speer auf 43,15m und sprintete 12,83s über 100m. Sebastian Lingenauber (TuS Oeventrop) lief die 100m in 12,92s, die 800m in 2:20,58min und stieß die Kugel auf 9,96m. Im Weitsprung kam Noah Trojan (TSV RW Wenholthausen) mit 4,92m dicht an die 5m Marke heran und lief die 80m Hürden in 13,56s.

7. Platz für die MK U12

Mit 4001Pkt belegte die Mannschaft der MK U12 den 7. Rang. In einigen Disziplinen kamen die Jungs leider nicht an ihre Vorleistungen heran. Niels Sommer (VfL Fleckenberg) verbesserte sich über 50m auf 7,91s. Simon Loerwald (TV Calle) sprang 4,13m weit und erreichte im Schlagballwurf 37,0m. Sven Hültenschmidt (TV Herdringen) sprintete über 50m 8,14s und sprang 1,20m hoch.


Treppchenplatz allemal

Den dritten 7. Platz belegten die Mädchen der WJ U14 mit 3497Pkt. Die besten Leistungen erreichten Ramona Lindenblatt (TV Neheim) mit 2 Bestleistungen von 4,44m im Weitsprung und 10,82s über 75m, sowie Lilli Obertrifter (TV Neheim) mit 42,5m im Ballwurf und 4,02m im Weitsprung. Emma Schürmann (TuS Oeventrop) sprang 3,98m weit und lief die 75m in 11,23s.

Vom Pech verfolgt..

.. war die Mannschaft der WK U12 gleich in ihrer ersten Disziplin, dem Hochsprung. Lina Hennecke musste wegen einer Verletzung bei der Erwärmung passen und Melina Brüggemann (beide TuS Oeventrop) scheiterte an der Anfangshöhe, sodass mit Sofie Lübke (TV Neheim) nur eine Sportlerin in die Wertung kam. Sofie sprang zwar hervorragende 1,40m hoch, verletzte sich aber bei der folgenden Höhe, sodass sie die weiteren Disziplinen nicht mehr bestreiten konnte. So reichte es mit 4552Pkt nur zum 8. Rang. Die besten Leistungen wurden im Sprint über 50m erreicht. Lilly Rahmann (TV Herdringen), Nina Rörig (TV Schmallenberg) und Sophia Arens (TV Calle) liefen in 7,79s, 7,94s bzw. 8,14s jeweils Bestleistung. Paula Schürmann (TuS Oeventrop) bestritt die 800m in 2:51,14min.


Haupttrainer Reiner Geinitz ist zufrieden

Insgesamt konnte das LAC mit diesen Platzierungen das beste Ergebnis bei der Teilnahme an den DJMM-Endkämpfen verzeichnen.
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.