Marie Berghoff und Oliver Ollesch mit 2. DM-Norm

Anzeige
  Am vergangenen Freitag fanden im Stadion „Große Wiese“ in Hüsten die HSK-Meisterschaften der Leichtathleten in den Altersklassen M/F-U16 statt. Bei sehr guten Witterungsbedingungen gab es für die Teilnehmer/innen des LAC Veltins Hochsauerland einige sehr gute Ergebnisse.

Marie Berghoff und Oliver Ollesch überragen

An erster Stelle sind Marie Berghoff (TuS Oeventrop) und Oliver Ollesch (TSV RW Wenholthausen) in der AK U18 zu nennen, die ihre jeweils zweite Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften erfüllten.

Vor 3 Wochen hatte Marie im Dreisprung mit 11,71m ihre erste Qualifikation geschafft. In Hüsten gelang ihr dies mit 1,70m im Hochsprung. Alle Höhen überquerte sie dabei im ersten Durchgang. 2 Versuche über 1,74 zeigten, dass auch diese Höhe machbar ist. Neben dem Hochsprung zeigte Marie auch im Weitsprung mit 5,41m gewachsene Leistungsstärke.

Vor 2 Wochen war Oliver innerhalb eines 5-Kampfes über 100m in 11,30s die Deutsche Norm auf den Punkt gelaufen. Diesmal unterlief ihm über diese Strecke ein Fehlstart mit nachfolgender Disqualifikation. Dafür konnte er sich über 200m schadlos halten. Mit 22,74s unterbot er die Qualifikationsleistung um fast 3/10s. Mit 6,15m im Weitsprung stellte er eine weitere Bestleistung auf.

Sein Vereinskamerad Frederik Bornemann kam in der gleichen Disziplin auf 5,98m. Bei einem folgenden Versuch verletzte er sich leider unglücklich und musste den Wettkampf aufgeben.

es gab weitere gute Ergebnisse

Weitere gute Ergebnisse im Jugendbereich gingen auf das Konto der 800m Läufer/innen. Florian Vielhaber (TuS Oeventrop, U18) gelang mit 2:07,80min endlich eine deutliche Steigerung, die auch Hoffnungen auf eine gute Platzierung bei den Westfälischen Meisterschaften macht. Eine Altersklasse höher lief Niklas Sommer (VfL Fleckenberg) in 2:02,63min knapp an seinem Bestwert vorbei. Julia Altrup (TV Neheim, U20) testete sich einmal über die kürzeste Mittelstrecke und erreichte 2:21,95min.

3 Jungs überzeugen in der AK U16

In der AK U16 konnten vor allem 3 Jungs der M14 überzeugen. Till Schüssler (TV Schmallenberg) gewann die 100m in 12,50s vor Steffen Brüggemann (TV Calle) in 12,72s und Lukas Klemenz (TuS Rumbeck) in 12,74s. Till steigerte sich zudem im Hochsprung auf 1,56m und Lukas sprang sehr gute 5,63 weit. In der 4x100m Staffel gelang den 3 Sportlern schließlich gemeinsam mit Lukas Heckmann (TuS Oeventrop) in 48,81s die Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften der AK 15 in 3 Wochen im heimischen Stadion in Hüsten.

die Norm für Melanie Struwe ist schon erreicht

Als einzige Einzelsportlerin hat Melanie Struwe (TSV RW Wenholthausen) ihre Teilnahme an diesen Meisterschaften im Hochsprung bereits sicher. Diesmal gelangen ihr 1,54m. Mit 13,52s über 100m lief sie knapp an der Norm vorbei. Ihrer Vereinskameradin Felina Bornemann fehlen in 3 Disziplinen nur minimale Verbesserungen zu den Qualifikationsleistungen. Über 100m sprintete sie diesmal 13,71s, über 300m 44,95s und im Weitsprung kam Felina auf 4,93m.

dann war da noch Emma Schürmann

Zu erwähnen ist weiterhin die 100m Zeit von Emma Schürmann (TuS Oeventrop, W14). Emma setzte sich in ihrer Altersklasse mit 13,76s sicher durch. Die 4x100m Staffel verpasste leider ganz knapp die Norm. In der Besetzung L. Altbrod (TSV RW Wenholthausen) /Pia Großert (TuS Rumbeck) /M. Struwe/F. Bornemann liefen die Mädchen 54,68s.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.