Triathleten des SV Neptun Neheim-Hüsten messen sich bei „Rad am Ring“

Anzeige
Erstmalig in der Geschichte des SV Neptun Neheim-Hüsten nehmen 4 Vereinsmitglieder am 24 h Radrennen am Nürburgring teil. Der sonst bei Motorsportenthusiasten berühmt, berüchtigte Nürburgring, mit der legendären Nordschleife öffnet nun zum 14ten Mal seine Rennstrecke für die Fahrradgemeinde und bietet dabei eine große Auswahl an Wettbewerben an. Beim sogenannten „Rad am Ring“ ist vom Einzelzeitfahren, über 150 km Rennen bis zum 24 h Rennen, für jedes Leistungsniveau etwas dabei.
Die sonst eher im Triathlon (Schwimmen/Radfahren/Laufen) beheimateten Vereinsmitglieder des SV Neptun, Patricia Wahl, Christoph Pehle, Matthias Edelbroich und Benjamin Schottek, haben sich zusammen getan, um als 4er-Team bei dem 24h-Radrennen mit dem Rennrad, als gemischtes Team anzutreten und sich mit anderen Teams zu messen. Beim Triathlon ist eher ein gleichmäßiges und kraftschonendes Fahren gefragt, da beim Triathlon im Anschluss an das Radfahren noch das Laufen ansteht. Diese Fahrweise ist auf Grund der Topographie des Nürburgringes jedoch kaum möglich. Eine Runde ist 26 km lang, mit 93 Kurven versehen und beinhaltet ca. 580 Höhenmeter, wobei die Maximale Steigung 17 % beträgt. Das stellt die 4 Triathleten vor neuen Herausforderungen, da bei den Anstiegen kurzzeitig maximale Pulswerte erreicht werden können. Gefahren wird immer abwechselnd im Team, so dass drei Fahrer sich ausruhen können, während der Vierte im Bunde fährt.
Die Vorbereitungen auf das Event laufen seit Jahresbeginn und die Nervösität steigt so langsam.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.