Winterberg leuchtet schwarz-rot-gold. Nervenkitzel!

Anzeige
Rennrodel Weltcup in Winterberg (Foto: Bobbahn Winterberg)
Winterberg: Bobbahn Winterberg | Eiskalte Rennen. Heiße Kämpfe in Winterberg.

Die Akademie 6 bis 99 aus Arnsberg ist hautnah dabei. Beim Rennrodel Weltcup stehen die BSD-Athleten ganz oben: Rodler Felix Loch und die Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken sind das Maß aller Dinge. Die Akademie 6 bis 99 machts möglich, einmal hinter die Kulissen des Renn-Rodelsports zu blicken. Die Gäste der Akademie 6 bis 99 kann nichts erschüttern, weder Wind noch Wetter. Sie fiebern mit beim Rodel-Weltcup in Winterberg.

Winterzauber "An der Kappe" am Starthaus der Bobbahn.

Den Zuschauern am Eiskanal stockt der Atem. Den Fahrtwind spüren Sie direkt auf der Haut. So nah, so dicht dran - atemberaubend. Sie ziehen den Hut vor diesen mutigen Kufen-Stars. Sie jubeln mit den begeisterten Fans um die Wette.

Felix Loch räumt ab! Er ist auch im Schneetreiben von Winterberg nicht zu stoppen. Ein rasantes Rennen durch den Eiskanal. Der Olympiasieger aus Berchtesgaden raste auf der sechsten Station des Viessmann Weltcups zweimal zur Laufbestzeit und siegte nach 1:45,361 Minuten vor dem Russen Stepan Fedorov (+0,072 Minuten) und Tucker West (USA/+0,357). Die Bahn musste angesichts der schwierigen Witterungsverhältnisse ständig gekehrt werden, so dass die fleißigen Helfer des ausrichtenden BRC Hallenberg reichlich Arbeit hatten.

Zweitbester Deutscher war Julian von Schleinitz (Königssee/+0,382) als Fünfter unmittelbar vor Johannes Ludwig (Oberhof/+0,425), der zweimal Startschnellster war. Ralf Palik (Oberwiesenthal/+0,611) kam auf Platz zwölf, während Andi Langenhan (+0,762) im zweiten Durchgang vom fünften auf den 16. Rang abstürzte. Dennoch bleibt der Mann aus Zella-Mehlis in der Gesamtwertung des Weltcups schärfster Verfolger von Loch. Allerdings machte es der Spitzenreiter im zweiten Lauf spannend, als er sich nach der Kurve elf nur mit Mühe auf dem Schlitten halten konnte. Ein Fahrfehler, der fast noch den Sieg gekostet hätte vor dem starken Russen Fedorov und dem Amerikaner West, der sich im zweiten Durchgang noch von Position acht auf drei vorarbeitete. Nervenkitzel pur.

Danke an Aloys Schorbus, Petra Sapp und Paul Senske für die Einladung der Akademie 6 bis 99 aus Arnsberg! Toll wars! Nervenkitzeln inclusive.

Original-Töne der Kufen-Stars lesen Sie auf der Webseite der Bobbahn Winterberg hier:

http://www.bobbahn.de/pressemeldung/items/felix-lo...

Danke an Uwe Künkenrenken für das tolle Video über den Besuch der Akademie 6 bis 99 an der Bobbahn Winterberg. Klicken Sie einfach mal rein .Viel Spaß wunschen wir:

https://www.youtube.com/watch?v=iQf8efrNjAE&featur...

So lief es in Winterberg: Der WDR-Fernsehseder-Lokalzeit Südwestfalen hat ebenfalls ein Video über das Doppel-Rodelteam gedreht. Hier der Link:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokal...
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
18.079
Willi (Wilfried) Proboll aus Kamp-Lintfort | 25.01.2015 | 17:02  
11.635
Marita Gerwin aus Arnsberg | 26.01.2015 | 20:48  
11.635
Marita Gerwin aus Arnsberg | 26.01.2015 | 22:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.