100 Fahrräder

Anzeige
Über diese stolze Zahl freuen sich die ehrenamtlichen Helfer in der Oeventroper Fahrradwerkstatt. Nachdem INO (Initiative Oeventrop) in Zusammenarbeit mit der Flüchtlingshilfe Anfang des Jahres auf Initiative von Jochen Henke angefangen hatte, eine Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge und Bedürftige einzurichten, konnte man nicht ahnen, was auf die Helfer zukam. Dank der unglaublichen Spendenbereitschaft - insbesondere der Oeventroper - konnte man in der letzten Woche das Rad Nummer 100 weitergeben. Inzwischen sind 6 Deutsche gemeinsam mit 6 Flüchtlingen zweimal die Woche in den Kellerräumen der ehemaligen Hauptschule Oeventrop mit dem Aufarbeiten gespendeter Räder und der Reparatur von bereits ausgegebenen Rädern beschäftigt. Die Gäste erwiesen sich dabei als exzellente Handwerker und es macht ihnen sichtlich Spaß, eine Aufgabe zu haben. Gerade für die Flüchtlinge, die meistens keinen Führerschein haben, bedeutet ein Fahrrad große Erleichterung und eine Erweiterung Ihres Umfeldes.

Da der Vorrat an gespendeten Fahrrädern und Ersatzteilen langsam ausgeht, möchte INO noch einmal dazu aufrufen, alte nicht mehr gebrauchte Räder oder Zubehörteile zu spenden. Der Bedarf ist nach wie vor groß.

Annahme ist jeden Mittwoch zwischen 18:00 und 19:30 Uhr in den hinteren Kellerräumen der ehemaligen Hauptschule Oeventrop. Gerne holen wir auch Räder ab. Bitte dazu Jochen Henke Tel. Nr. 02937-2010 anrufen.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.