75 Jahre kfd Hl. Familie Oeventrop

Anzeige

„Frauen auf dem Wege…“

Am Donnerstag, den 18. Mai feierte die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) Hl. Familie Oeventrop ihr 75 - jähriges Jubiläum unter dem Motto „Frauen auf dem Wege…“

Die Jubiläumsfeier begann um 14:00 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche von Oeventrop, der von Diözesanpräses Roland Schmitz aus Paderborn und Präses Ernst Thomas zelebriert wurde. Pastor Roland Schmitz lobte die vielen Meilensteine, die bereits in den letzten 75 Jahren gesetzt wurden und munterte dazu auf, diesen Weg in einer starken Gemeinschaft weiterzugehen.

Festrede

Die Feier wurde anschließend in der Schützenhalle fortgesetzt, wo die zahlreichen Mitglieder und Gäste an einer üppig gedeckten Kaffeetafel Platz nehmen konnten. Mit den Worten „75 Jahre Katholische Frauengemeinschaft hier in Oeventrop“ eröffnete 1. Sprecherin Brigitte Weber Ihre Festrede und blickte auf die Vergangenheit zurück. Die Wurzeln der heutigen kfd bildeten 1942 die Gebetsgemeinschaften christlicher Mütter, die einen Zusammenschluss im Zeichen des Glaubens und Betens suchten. Die meisten Frauen lebten in der Kriegszeit mit Ihren Kindern allein und trafen sich jeden Mittwoch zu einer Betstunde für den Frieden. Auch caritative Aufgaben oblagen dem Mütterverein, die nach dem Krieg regelmäßig Päckchen mit Lebensmitteln und Kleidung für notleidende Oeventroper verteilten.

1968 gab sich der Verband den Namen: „Katholische Frauen-Gemeinschaft Deutschland (kfd)“. Damit sollte zum Ausdruck gebracht werden, dass die kfd für alle Frauen da ist. Ob verheiratet, alleinstehend, erwerbstätig, alleinerziehend oder Familienfrau. Seither fanden regelmäßig religiöse Vorträge, Wallfahrten, Einkehrtage, Ausflüge, Karnevalsveranstaltungen und kreative Tätigkeiten statt.

Gratulationen

Bei den anschließenden Reden von Pastor Ernst Thomas, der stellv. kfd Bundesvorsitzenden Anna-Maria Mette und stellv. Bürgermeisterin Rosemarie Goldner, lobte man die bisher geleistete Arbeit in den letzten 75 Jahren. Besonders den Mut den die Oeventroper Frauen zur Gründerzeit aufbrachten um Gemeinschaft zu erleben und die schweren Zeiten zu überstehen. Sie richteten die Besten Wünsche in Richtung Zukunft und dass der Verein mit derzeit 457 Mitgliedern weiterhin auf festen Füssen stehen wird. Zahlreiche Gratulanten aus örtlichen Vereinen sowie aus dem gesamten Pastoralraum Arnsberg schlossen sich den Wünschen an.

Unterhaltung

Das darauffolgende Unterhaltungsprogramm mit dem Luftpumpenorchester, einer Diashow „Frauen auf dem Wege..“, dem Sketch „Dinner for one“ und Gemeinsames Singen rundeten die Jubiläumsfeier ab. Am Ende galt ein großer Dank den zahlreichen Helferinnen. Sichtlich begeistert von der Feier traten gegen 18:30 Uhr die Mitglieder und Gäste den Heimweg an. „Frauen auf dem Wege..“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.