BVB-Fanclub wächst weiter

Anzeige
Unterschreiben, Aufstehen, Foto machen und weiter: Kevin Kampl erfüllte beim BVB-Fanclub Oeventrop-Freienohl die Wünsche aller Fans. Fotos: Albrecht
  Oeventrop: Oeventrop |

Oeventrop. Eine bis in die Blumen gelb-schwarz dekorierte Halle und Hunderte motivierter Fans in entsprechender Aufmachung: Beim BVB-Fanclub Oeventrop-Freienohl war jetzt wieder Jahreshauptversammlung. Wie immer ein Erlebnis für Mitglieder und Gäste aus der ganzen Stadt und darüber hinaus.



Nach dem Jubiläum, dass der Fanclub im letzten Jahr feiern konnte, begrüßte diesmal der 1. Vorsitzende Klaus Ellguth seine Mitglieder sowie Gäste zum 36. Jahrestreffen. „Wir sind weiter gewachsten“, rief Ellguth unter dem Jubel der Anwesenden aus. Jetzt zähle der Fanclub Oeventrop-Freienohl schon mehr als 1.000 Mitglieder, was seine führende Fanclub-Rolle nicht nur in Deutschland unterstreiche.

Fanclub über 1.000 Mitglieder stark


Mit Blick auf den jüngst angekündigten Trainerwechsel in Dortmund gab er Balsam auf die Seele der Fans: „Es ist nicht alles zuende, nur weil Klopp aufhört“, so Ellguth. Seit mehr als 100 Jahren sei beim BVB immer der Verein wichtig gewesen. Es gehe immer weiter, auch im Fußball, so Ellguth, und das Herz der Fans werde auch mit einem neuen Trainer weiter am Verein hängen. Dem mochte kein Fan in der Halle widersprechen.

Klaus Ellguth schaffte sich auch trotz einiger Probleme mit den Funkmikrophonen in der Halle das nötige Gehör und konnte eine ganze Reihe von Gästen auf der Jahreshauptversammlung begrüßen. Neben Bürgermeister Hans-Josef Vogel und Probst Hubertus Böttcher sowie zahlreichen Vertreter der Oeventroper Schützenkompanien begrüßt der Vorsitzende vor allem Ulla Brössinge als 1.000 Mitglied des Fanclubs.

Jahresrückblick voller Aktivitäten


Applaus zollten die Mitglieder des Fanclubs auch einem der jüngsten Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung: Für Töchterchen Lisanne Ellguth war es mit erst fünf Jahren die erste Hauptversammlung...
Klaus Ellguth hob in einem kleinen Jahresrückblick ein ereignisreiches Jahr für die den Fanclub und seine Mitglieder hervor. Das war vor allem von den vielen Stadionbesuchen geprägt, mit denen die Fanclub-Mitglieder ihre Treue zum Verein BVB immer wieder unter Beweis gestellt hatten.

Zufriedenstellende Zahlen dank Kassierer Eugen


Vor dem „hohen Besuch“ aus dem Stadtion konnte Kassierer Eugen Kraas gerade noch seine hervorragenden Zahlen präsentieren. Der Fanclub hat gut gewirtschaftet und kann den Beitrag für seine Mitglieder seit Jahren stabil halten. „Seit nunmehr 36 Jahren ist uns die Tombola auf der Jahreshauptversammlung ein wichtiges Anliegen“, so Kraas. Der Erlös wird stets einem sozialen Zweck zugeführt, und in diesem Jahr solle sich Caritas Heilige Familie Oeventrop über den Erlös freuen können, erklärte er.

Die schwarzen Zahlen in der Gesamtbilanz des Fanclubs und vor allem sein im fünfstelligen Bereich liegendes Guthaben hätten sogar die Erwirtschaftung eines kleinen Zinsbetrages möglich gemacht, lachte Kraas. „Jedes Mitglied von Euch stärkt den Gesamtverein“, sprach er den Anwesenden seinen Dank aus.

Jedes Mitglied stärkt den Gesamtverein


Wieder eine kleine Unterbrechung, und der Musikverein Oeventrop spielte aus seinem Repertoire. Bis in den späten Abend unterhielten die Musiker vortrefflich und sorgten mit für Stimmung.

Gerade eben konnten die Kassenprüfer dem Schatzmeister eine gewissenhaft geführte Kasse bescheinigen, wurde es dann plötzlich unruhig. „Der Besuch aus Dortmund ist da“, hieß es: Spieler Kevin Kampl betrat zusammen mit Teammanager Fritz Lünschermann, Siggi Held und Wolfgang Paul die Halle in Oeventrop und wurde mit viel Applaus und Jubel empfangen.

Kevin Kampl kommt nach Oeventrop


Für mehr als zwei Stunden war fortan an eine reguläre Jahrshauptversammlung nicht mehr zu denken. Während die „Sitzung“ zum Punkt der Wahlen unterbrochen wurde, suchte sich der Profispieler einen Platz am Vorstandstisch. Schnell wuchs nach einer kurzen Begrüßung die Schlange derer, die sich „ihren Kevin“ für immer verewigt sehen wollten.

So waren es nicht nur Hunderte von Autogrammkarten, die auf und über den Tisch gingen: Auf T-Shirts, Trikots, Fanschals und sogar auf Gehhilfen fand sich ein Platz für das begehrte Autogramm des Fußballstars: Unterschreiben, Aufstehen, Lächeln, Foto, Unterschreiben, Aufstehen, Lächeln... gefühlt mehrere Hundert Male wiederholte sich die Prozedur, die Kevin Kampl geduldig über sich ergehen ließ. Für einige Fans viel zu schnell musste er dann wieder verabschiedet werden: „Morgen früh ist wieder Training“, war bei allen als Entschuldigung akzeptiert.

Bürgermeister Vogel als Wahlleiter


So wurde nach der Unterbrechung Bürgermeister Vogel spontaner Wahlleiter und schlug eine gemeinsame Abstimmung über alle zur Wiederwahl stehenden Kandidaten vor. Die Posten der Vorsitzenden bekleiden nun weiter Klaus Ellguth und Sabine Werner, Schatzmeister ist und bleibt Eugen Kraas. Weiterhin wurden die fünf Vorstandsassistenten bestätigt und Helmut Volpert zum Ansprechpartner für Menschen mit Behinderung gewählt.

Im Zuge der Vereinsehrungen wurde auch der Fan des Jahres sowie BVB-Sänger Matthias „Kasche“ Kartner als Ehrenmitglied des Fanclubs mit einem Präsentkorb bedacht. Einer ausgiebigen Feier mit Essen und Trinken sowie der weiteren Ausgabe zahlreicher Gewinne stand nichts mehr im Wege. Zur BVB-Hymne „You´ll never walk alone“, durften alle so richtiges Südtribühnen-Gefühl genießen...
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 12.05.2015 | 14:09  
2.414
Detlef Albrecht aus Menden (Sauerland) | 12.05.2015 | 15:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.