Frühjahrs-Mitgliederversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oeventrop

Anzeige

Präses Ernst Thomas regte zum Nachdenken an

Am Sonntag den, 20. März begrüßte Oberst Johannes Bette die Teilnehmer um 17:00 Uhr in der Schützenhalle Oeventrop, mit dem sauerländischen Schützengruß „Gott help“

Traditionell wurde zu Beginn der verstorbenen Mitglieder gedacht. Anschließend folgten diverse Protokolle und Berichte durch den Geschäftsführer Olaf Hachmann, sowie der Kassenbericht von Martin Brüggemann. Stellv. für die Kassenprüfer beantragte Christian Voss die Entlastung des Kassiers sowie des gesamten Vorstandes, da es trotz intensiver Suche keine Unstimmigkeiten gab und sich die Kasse im tadellosen Zustand befindet. Diesem Antrag wurde einstimmig zugestimmt.

Anschließend regte Pastor Thomas mit dem Punkt „Gedanken zur Sebastianfeier“ zum Nachdenken an und betonte ausdrücklich, dass Er dies nicht mit gehobenem Zeigefinger mache. „Schützenfest können wir“ so der Slogan zum Jubiläumsjahr, aber Sebastianfeier? Dabei galt die diesjährige Sebastianfeier als „KICK OFF“ für das Jubiläumsjahr. Neben den Kirchgängern nahmen beim letzten Mal nur wenige Schützenbrüder teil. Lt. Satzung gehört auch die Messe des Schutzpatrons St. Sebastianus sowie die Fronleichnamsprozession zum Schützenleben. Das aus dem Patronatsfest nach der Messe auch noch eine Feier angeschlossen wurde steht nicht in der Satzung. Trotzdem nehmen viele Schützen nicht teil. Mit den Worten: „wie es weitergeht, keine Ahnung“ beendete Pastor Thomas seine „Gedanken zur Sebastianfeier“.

Auf Antrag eines Schützenbruders bei der Herbstversammlung zur Definition des „Geck“ der Bruderschaft, konnte jetzt klar Stellung genommen werden. Der Geck von Oeventrop hat im Raum Arnsberg den gleichen Stellenwert wie Jungschützenkönige und kann bei entsprechenden Veranstaltungen freiwillig teilnehmen.

Weitere Punkte wie z. B.: Bericht der Schießsportgruppe Oeventrop durch den 1. Vorsitzenden Björn Raseke, Wahl der Fähnriche und des Festausschusses 2016, Freigabe für finanzielle Mittel im Rahmen weiterer Renovierungsarbeiten im Außenbereich, Schützenfest 2016 und Jubiläumsschützenfest, wo auch jetzt aufgrund von Straßenbaumaßnahmen der Festumzug mit der Stadt Arnsberg besprochen wurden.

Anschließend sorgte der Musikverein Oeventrop wie auch schon in den Pausen für Stimmung, wobei der ein oder andere Punkt nochmals diskutiert und auch zum Nachdenken anregte.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.